• Kennen Sie eigentlich schon unseren neuen Online-Shop? www.straubing-tigers-shop.de
  • Bereits über 1 Mio Seitenaufrufe unserer Website in diesem Jahr
  • Tipp: Alle unsere Spiele in unserer Mediathek
DEL
 
Lang ersehnter Sieg gelingt gegen die Eisbären Berlin

Lang ersehnter Sieg gelingt gegen die Eisbären Berlin

Rückkehr von Down und Neuzugang Deschamps beflügeln die Tigers weiterlesen »
Zweiter Stürmer gefunden: Kanadier Nicolas Deschamps (24) kommt nach Straubing

Zweiter Stürmer gefunden: Kanadier Nicolas Deschamps (24) kommt nach Straubing

Mit dem 24-jährigen Nicolas Deschamps haben die Straubing Tigers wie angekündigt den zweiten Angreifer für die laufende...

weiterlesen »
Eishockey verkehrt in Krefeld

Eishockey verkehrt in Krefeld

Straubing dominiert 40 Minuten, verliert aber 3:7 weiterlesen »
Tigers-Sonderzug rollt am 04. Januar nach Köln: Anmeldung am 07. November

Tigers-Sonderzug rollt am 04. Januar nach Köln: Anmeldung am 07. November

Die Fanbeauftragten der Straubing Tigers haben den 9. Straubinger Sonderzug organisiert. Reiseziel ist diesmal mit dem...

weiterlesen »
Teilerfolg für die Tigers gegen Düsseldorf
Previous
Next

Samstag, 01. November 2014

Lang ersehnter Sieg gelingt gegen die Eisbären Berlin

Rückkehr von Down und Neuzugang Deschamps beflügeln die Tigers

Mit einem 5:3 (1:0, 2:1, 2:2)-Heimsieg gegen die Eisbären Berlin bescherten die Straubing Tigers ihre Fans am Halloween-Abend im Eisstadion am Pulverturm. Dabei war vor allem Rückkehrer Blaine Down kaum zu stoppen und auch Neuverpflichtung Nicolas (genannt "Nic") Deschamps konnten einen Einstand nach Maß im Trikot der Straubinger feiern.

Beim Duell mit den Eisbären konnten auch der angeschlagene Harrison Reed mitwirken, im Tor stand Jason Bacashihua, der eine gute Leistung ablieferte und in den wichtigen Momenten immer zur Stelle war. Die Führung durch René Kramer nach einer schönen Kombination in der 19. Minute war durchaus verdient in einem relativ ausgeglichenen ersten Drittel.

Wie aus dem Nichts fiel dann zu Beginn des zweiten Abschnitts der Ausgleichstreffer durch Berlins Angreifer André Rankel, der sich im weiteren Spielverlauf jedoch verletzte. Und endlich einmal wirkten auch die Tigers nach dem Gegentor nicht geschockt, sondern schlugen bei doppelter Überzahl zurück. Ein harter Schuss von Dylan Yeo wurde von einem Berliner Verteidiger zum 2:1 für die Hausherren ins eigene Tor abgefälscht. Und als kurz darauf Blaine Down in unnachahmlicher Manier zum 3:1 für die Tigers einnetzte, stand der Pulverturm endgültig Kopf.

Im Schlussdrittel war es dann Tigers-Neuzugang Nicolas Deschamps vorbehalten, mit dem 4:1 für Straubing in der 47. Spielminute für die Vorentscheidung zu sorgen. Nach dem 5:1 durch den Franzosen Sacha Treille kurz vor Schluss betrieben die Berliner noch Ergebniskosmetik und netzten selbst zweimal zum 5:3-Endstand ein. 
Am Ende standen für Rückkehrer Down ein Tor und zwei Vorlagen auf dem Konto, was auch Tigers-Trainer Rob Wilson glücklich machte. "Es ist so wichtig, dass Blaine früher als erwartet zurück ins Team kam. Heute hat man gesehen, wie sehr wir ihn in den letzten Wochen vermisst haben", so Wilson nach der Partie. Auch Neuzugang Deschamps (ein Tor, eine Vorlage) konnte den Tigers-Coach überzeugen. "Er wird in nächster Zeit noch sehr wichtig für uns werden", so Wilson, der nach einem harten Monat Oktober von einem "redlich verdienten" Erfolg seiner hart arbeitenden Truppe sprach. Am Sonntag müssen die Tigers nun zum letzten Auswärtsspiel vor der Länderspielpause nach Mannheim zum DEL-Spitzenreiter reisen.

Straubing Tigers - Eisbären Berlin
5:3 (1:0, 2:1, 2:2)

Straubing: Bacashihua – Gödtel, Canzanello; Ondruschka, Yeo; Osterloh, Dotzler; Kramer – Treille, Meunier, Down; Röthke, Gomes, Brandt; Reed, Deschamps, Schönberger; Sturm, Wiederer, Wörle;
Berlin: Niederberger – Hördler, Müller; Baxmann, Sharrow; Borer, Haase – Rankel, Miettinen, Mulock; Noebels, Talbot, Tallackson; Ziegler, Olver, Pohl; Schlenker;
Tore: 1:0 (18:12.) Kramer (Schönberger, Deschamps), 1:1 (24.) Rankel (Müller, Mulock), 2:1 (26.) Yeo (Meunier, Down - PP2), 3:1 (29.) Down (Meunier, Gödtel), 4:1 (47.) Deschamps (Reed, Gödtel), 5:1 (59.) Treille (Down, Ondruschka - PP1), 5:2 (59.) Hördler (Olver, Pohl), 5:3 (60.) Noebels (Tallackson, Sharrow); Schiedsrichter: Schukies/Zehetleitner; Strafminuten: Straubing 4, Berlin 10; Zuschauer: 4.085.

Fotos: www.facebook.com/FotostyleSchindler

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Zweiter Stürmer gefunden: Kanadier Nicolas Deschamps (24) kommt nach Straubing

Mit dem 24-jährigen Nicolas Deschamps haben die Straubing Tigers wie angekündigt den zweiten Angreifer für die laufende Saison 2014/15 nachverpflichtet. Deschamps spielte zuletzt beim finnischen Top-Club Kärpät Oulu, für den er auch in der Champions Hockey League (CHL) an den Start ging. In der vergangenen Spielzeit 2013/14 stürmte der Kanadier bei den  Hershey Bears in der AHL und kam dabei auf 15 Tore und 25 Vorlagen in 65 Einsätzen. Außerdem konnte er auch dreimal bei  den Washington Capitals in der NHL auflaufen. Im Nachwuchsbereich lief der Center, der auch auf linksaußen spielen kann,  vor allem in der Quebec Major Junior Hockey League (QMJHL) auf, wo er in der Saison 2009/10 bei den Moncton Wildcats 66  Scorer-Punkte in 48 Spielen sammeln konnten und am Ende die Meisterschaft feierte.

„Nicolas hat bewiesen, dass er in der besten Liga der Welt spielen kann. Es freut uns, dass es mit der Verpflichtung geklappt hat“, so Straubings Sportlicher Leiter Jason Dunham zur zweiten Nachverpflichtung im Sturm der Tigers. Deschamps ist ein sehr vielseitiger Spieler, so Dunham: „Er kann sowohl Mittel- als auch Außenstürmer spielen. Das ist besonders in unserer  jetztigen Situation mit den vielen angeschlagenen und verletzten Spielern sehr wichtig. Er ist torgefährlich, kann aber auch gut vorbereiten.“

 

Wenn die zuletzt verletzten beziehungsweise angeschlagenen Stürmer Blaine Down, Carsen Germyn und Karl Stewart in den Kader der Tigers zurückkehren, stehen Trainer Rob Wilson in der Offensive nun ganz neue Möglichkeiten offen. Noch ist es aber nich soweit: Das Training am Freitag musste auch noch der bisherige Top-Scorer Harrison Reed angeschlagen frühzeitig beenden. Reed wird am Wochenende aber dennoch versuchen, bei den Spielen gegen Berlin und Mannheim dabei zu sein. Eine Entscheidung über seinen Einsatz kann jedoch jeweils erst kurz vor Spielbeginn getroffen werden.

Dienstag, 28. Oktober 2014

Eishockey verkehrt in Krefeld

Straubing dominiert 40 Minuten, verliert aber 3:7

Eishockey verkehrt gab es am Dienstag in Krefeld. Obwohl die Tigers in den ersten 40 Minuten die klar bessere Mannschaft waren und den Gegner nicht nur bei den Torschüssen mit 32:14 klar dominierten, setzte es am Ende eine viel zu hoch ausgefallene 3:7-Niederlage.
Nach 0:2 und 1:3 kämpfen sich die Tigers noch im ersten Drittel auf 3:3 zurück, vergaben aber zu viele Chancen und so stand es nach 40 Minuten äußerst unglücklich 3:4. Mit dem fünften Gegentor in der 46. Minute war die Entscheidung gefallen, danach ließen die Kräfte nach. In der vorletzten Minute machte Krefeld mit zwei weiteren Toren alles klar.
Die Tigers kassierten damit die zehnte Niederlage in Folge und bleiben in dieser Saison auswärts punktlos.

Krefeld Pinguine: Duba – Fischer, St. Pierre; Meyers, Sonnenburg; Hanusch, Supis; Mebus – Schymainski, Pietta, Courchaine; Vasiljevs, Driendl, Sofron; Methot, Perrault, Mieszkowski; Kretschmann, Long, Hauner;Straubing Tigers: Strahlmeier – Yeo, Ondruschka; Canzanello, Gödtel; Kramer, Osterloh – Brandt, Meunier, Treille; Reed, Gomes, Schönberger; Röthke, Flache, Wörle; Sturm, Wiederer, Dotzler;
Tore: 1:1 (2:33) Mieszkowski (Perrault, St.Pierre); 2:0 (8:00) Long (Kretschmann, Hauner); 2:1 (10:09) Gomes (Yeo, Meunier – 5-4); 3:1 (13:43) Meyers (Sofron, Driendl); 3:2 (18:37) Treille (Meunier, Yeo – 4-4); 3:3 (19:21) Brandt (5-4); 4:3 (26:02) Fischer (St.Pierre, Perrault – 5-4); 5:3 (45:56) Vasiljevs (Driendl, Meyers); 6:3 (58:03) Driendl (Vasiljevs, Fischer – ENG); 7:3 (58:26) Schymainski (Courchaine, Pietta);Strafminuten: Krefeld 9 plus Spieldauer Sofron (Check gegen die Bande) – Straubing 10;Schiedsrichter: Brüggemann / Daniels;Zuschauer: 2.847.

Dienstag, 28. Oktober 2014

Tigers-Sonderzug rollt am 04. Januar nach Köln: Anmeldung am 07. November

Die Fanbeauftragten der Straubing Tigers haben den 9. Straubinger Sonderzug organisiert. Reiseziel ist diesmal mit dem Motto „WEI´S WURSCHT IS“ am Sonntag, den 04. Januar 2015, Köln. Der Fahrpreis inklusive Eintrittskarte beträgt 89,00 Euro. Formulare für die Anmeldung und Vollmacht für den Erziehungsbeauftragten (für Teilnehmer unter 18 Jahre muss dieses Bestätigung zwingend bei der Anmeldung vorgelegt werden) stehen anbei auf der Website der Straubing Tigers zum Download bereit. Ebenso können die Formulare bei den Heimspielen am Fanclubstand oder im Ticketpoint abgeholt werden.
Die Sonderzuganmeldung wird am Freitag, den 07. November 2014, und falls nötig am Samstag, den 08. November 2014, jeweils um 19.00 Uhr in der Fangaststätte im Eisstadion am Pulverturm stattfinden. Die Teilnahme wird wieder mit Optionsscheinen bestätigt, die man zu einem späteren Zeitpunkt wieder bei den Heimspielen gegen Zug- und Eintrittskarten eintauschen kann. Damit der Sonderzug (Mindestteilnehmerzahl von 600 Personen) pünktlich zum Spielbeginn um 14:30 Uhr in Köln ankommt, wird die Abfahrtszeit in Straubing cicra 7:00 Uhr sein. Der Zustieg am Hauptbahnhof in Regensburg kann auch diesmal wieder angeboten werden. Genaue Abfahrtszeiten und Eintauschmöglichkeiten der Optionsscheine werden noch bekannt gegeben.
„Wei´s eben ned wurscht is“, würden sich die Fanbeauftragten der Straubing Tigers über eine rege Teilnahme sehr freuen!
Tigers geben niemals auf!

Sonderzug-Formulare Download
tinyurl.com/teilnahmebediengungen
tinyurl.com/Anmeldung-SZ
tinyurl.com/er-beauftragung

Krefeld gegen Tigers heute live bei LAOLA1.TV zu sehen - Weitere Übertragungen folgen

Neben dem Heimspiel der Tigers am Freitag gegen die Eisbären Berlin (19:30 Uhr bei LAOLA1.tv) wird – wie kurzfristig festgelegt wurde – auch das heutige Auswärtsspiel der Straubinger in Krefeld live ab 19:30 Uhr bei LAOLA1.tv im Internet zu sehen sein. Zusätzlich zu den gewohnten LIVE-Übertragungen am Freitag zeigt LAOLA1.tv inzwischen nämlich auch am Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag in jeder Woche ein weiteres LIVE-Spiel aus der DEL. Das nächste Spiel in dieser Reihe ist die heutige Partie der Tigers.
Darüber hinaus werden die Fans der Straubing Tigers ihre Mannschaft in den nächsten Wochen noch zwei weitere Male live vor dem Fernseher beziehungsweise im Internet zu sehen bekommen. Das erste Heimspiel nach der Länderspielpause am 16. November gegen die Kölner Haie wird von ServusTV übertragen. Die Sonntags-Partie beginnt deshalb erst um 17:45 Uhr (statt wie üblich um 16:30 Uhr). Außerdem wird das Auswärtsspiel der Straubinger am Freitag, den 05. Dezember, um 19:30 Uhr in Augsburg live bei LAOLA1.tv im Internet zu sehen sein.

Sonntag, 26. Oktober 2014

Teilerfolg für die Tigers gegen Düsseldorf

Erster Zähler seit dem 28. September

Zumindest den ersten Zähler seit dem 28. September konnten die Tigers beim 1:2 nach Verlängerung gegen die Düsseldorfer EG einfahren. Erneut hätte sich das Team ohne vier verletzte Stammspieler (Down, Germyn, Brandl, Stewart) aber dank einer einwandfreien kämpferischen Leistung mehr verdient. Aber Andreas Martinsen sorgte in der Verlängerung für den „plötzlichen Tod" der Tigers. Einmal mehr unglücklich, denn dem Gäste-Stürmer fiel der Puck nach einem abgeblockten Schuss direkt vor den Schläger. Auf der Gegenseite versäumten es die Tigers, trotz bester Chancen, das Spiel in der regulären Spielzeit für sich zu entscheiden. Dementsprechend frustriert war auch Trainer Rob Wilson. „Es war ein schweres Wochenende für uns. Es tut mir leid für die Spieler. Sie haben 200 Prozent gegeben, mehr geht nicht. Wir hatten wieder 40 Schüsse und trotzdem haben wir am Ende nur einen Punkt. Auch wenn es nur einer ist, ist es positiv. Darauf müssen wir aufbauen, auch wenn die Situation frustrierend ist.“

Straubing Tigers: Strahlmeier – Yeo, Ondruschka; Gödtel, Canzanello; Osterloh, Kramer – Brandt, Meunier, Treille; Schönberger, Gomes, Reed; Wörle, Flache, Röthke; Dotzler, Wiederer, Sturm;Düsseldorfer EG: Beskorowany – Daschner, Ebner; Conboy, Davis; Ficenec, Schiestel; Mapes – Mondt, Olimb, Martinsen; Davies, Turnbull, Strodel, Dmitriev, Collins, Kreutzer; Thiel, Fischbuch, Preibisch;Tore: 1:0 (36:30)  Schönberger (Gomes, Reed); 1:1 (37:11) Davies (Turnbull, Daschner); 1:2 (62:33) Martinsen (Olimb, Ebner);Strafminuten: Straubing 12 – Düsseldorf 16;Schiedsrichter: Haupt / Rohatsch;Zuschauer: 3.961.

 

Fotos: www.facebook.com/FotostyleSchindler

  • Spielergebnis

    5 - 3
    Straubing Tigers Fr., 31.10.2014
    19:30 Uhr
    Eisbären Berlin
  • Nächstes Spiel

    -:-
    Adler Mannheim So., 02.11.2014
    14:30 Uhr
    Straubing Tigers
  • MannschaftSp.SOTGPSGOTVPSVNGP%TGT
    1Adler MannheimAdler Mannheim1512000033680%5732
    2EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull München169012133267%5337
    3Hamburg FreezersHamburg Freezers159000152862%5540
    4Grizzly Adams WolfsburgGrizzly Adams Wolfsburg177111252855%6151
    5ERC IngolstadtERC Ingolstadt159000062760%5456
    6Iserlohn RoostersIserlohn Roosters157110152658%4635
    7Krefeld PinguineKrefeld Pinguine166220062654%5048
    8Augsburger PantherAugsburger Panther167101072450%4450
    9Thomas Sabo Ice TigersThomas Sabo Ice Tigers166010272246%5050
    10Eisbären BerlinEisbären Berlin146101062150%4240
    11Düsseldorfer EGDüsseldorfer EG175111182141%4959
    12Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild Wings1650100101735%4157
    13Kölner HaieKölner Haie153101191329%3650
    14Straubing TigersStraubing Tigers172011013918%3265
4621
Peter Flache
#23
Adler MannheimAdler MannheimEHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenHamburg FreezersHamburg FreezersGrizzly Adams WolfsburgGrizzly Adams WolfsburgERC IngolstadtERC IngolstadtIserlohn RoostersIserlohn RoostersKrefeld PinguineKrefeld PinguineAugsburger PantherAugsburger PantherThomas Sabo Ice TigersThomas Sabo Ice TigersEisbären BerlinEisbären BerlinDüsseldorfer EGDüsseldorfer EGSchwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsKölner HaieKölner HaieStraubing TigersStraubing Tigers