• Kennen Sie eigentlich schon unseren neuen Online-Shop? www.straubing-tigers-shop.de
  • Bereits über 1 Mio Seitenaufrufe unserer Website in diesem Jahr
  • Tipp: Alle unsere Spiele in unserer Mediathek
DEL
 
Fan Shop der Tigers nach der Sommerpause durchgehend im Stadion am Pulverturm

Fan Shop der Tigers nach der Sommerpause durchgehend im Stadion am Pulverturm

Die Straubing Tigers möchten hiermit noch einmal darauf hinweisen, dass der Ticket-Point im Gäubodenpark...

weiterlesen »
DEL2-Top-Verteidiger Edwards kommt aus Ravensburg – Tigers holen Angreifer Connolly und Bayda sowie Verteidiger Jobke aus Augsburg

DEL2-Top-Verteidiger Edwards kommt aus Ravensburg – Tigers holen Angreifer Connolly und Bayda sowie Verteidiger Jobke aus Augsburg

Die Straubing Tigers haben für die kommende DEL Saison 2015/16 vier neue Akteure unter Vertrag genommen. Von...

weiterlesen »
„Fünf schöne Jahre“ an der Bande: Bernie Englbrecht verlässt die Tigers

„Fünf schöne Jahre“ an der Bande: Bernie Englbrecht verlässt die Tigers

Co-Trainer Bernie Englbrecht wird die Straubing Tigers nach fünf Jahren verlassen. Der gebürtige Landshuter war nicht...

weiterlesen »
Ein Abend der Emotionen

Ein Abend der Emotionen

Emotionen standen beim Sponsorenabend der Straubing Tigers im Vordergrund. Denn bei der letzten Veranstaltung des...

weiterlesen »
Torgefährlich und ein harter Arbeiter: Sean O‘Connor wird ein Tiger

Torgefährlich und ein harter Arbeiter: Sean O‘Connor wird ein Tiger

Die Straubing Tigers haben Angreifer Sean O‘Connor verpflichtet. Der 33-jährige Kanadier mit deutschem Pass spielt...

weiterlesen »
Previous
Next

Freitag, 27. März 2015

Fan Shop der Tigers nach der Sommerpause durchgehend im Stadion am Pulverturm

Die Straubing Tigers möchten hiermit noch einmal darauf hinweisen, dass der Ticket-Point im Gäubodenpark bereits geschlossen ist und aktuell aufgelöst wird, da der Mietvertrag zum 30. April 2015 endet.

 

Nach der Sommerpause 2015 wird dann der Fan-Shop im Eisstadion am Pulverturm die gewohnten Öffnungszeiten des ehemaligen Ticket-Point übernehmen und somit auch außerhalb der Öffnungszeiten bei den Heimspielen der Straubing Tigers den Fans zur Verfügung stehen. Die genauen Öffnungszeiten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Während der Sommerpause können Fanartikel im Online-Shop der Straubing Tigers unter www.straubing-tigers-shop.de sowie bei der Lotto-Annahmestelle Luczak (Norma-Filale/Otto-von-Dandl-Ring, 94315 Straubing) und der SWT Straubinger Werbetechnik GmbH (Donaumarkt, Schlesische Straße 108 – 112, 94315 Straubing) erworben werden.

Donnerstag, 26. März 2015

DEL2-Top-Verteidiger Edwards kommt aus Ravensburg – Tigers holen Angreifer Connolly und Bayda sowie Verteidiger Jobke aus Augsburg

Die Straubing Tigers haben für die kommende DEL Saison 2015/16 vier neue Akteure unter Vertrag genommen. Von den Augsburger Panthern wechseln Verteidiger Colton Jobke sowie die Angreifer Ryan Bayda und Mike Connolly an den Pulverturm.

 

Mit Maury Edwards von den Ravensburg Towerstars (DEL2) haben sich die Tigers zudem den Top-Verteidiger der zweithöchsten Spielklasse gesichert-„Wir sind mittendrin im Aufbau des Teams für 2015/16“, so Dunham zur aktuellen Situation bei den Tigers. Der 28-jährige Kanadier Maury Edwards wurde von den Trainern und Managern der DEL2 zum besten Verteidiger der Saison 2014/15 gewählt. Der Offensiv-Verteidiger sammelte für die Ravensburg Towerstars 51 Scorer-Punkte (!) in 51 Partien,darunter 15 Treffer. „Larry und ich haben Maury in den letzten zwei Jahren des Öfteren beobachtet. Er ist läuferisch top und wir sind überzeugt, dass er sich auch in der DEL durchsetzen kann“, so Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Tigers. Schon 2013/14 machte Edwards mit 67 Scorer-Punkten in 71 Partien für den ESV Kaufbeuren in der DEL2 von sich reden.

 

 Angreifer Ryan Bayda (34) spielt seit 2010 in der DEL.Nachdem der flexibel einsetzbare  Kanadier in der Spielzeit 2013/14 noch 41 Scorer-Punkte unter Larry Mitchell für die Panther sammelte, warf ihn in der abgelaufenen Saison eine schwere Ellbogenverletzung aus der Bahn. Bayda konnte nur sechs Spiele absolvieren, in denen er starke vier Treffer und sechs Vorlagen markierte. In der kommenden Saison will der routinierte Linksschütze wieder voll angreifen. Bayda kommt mit der Erfahrung von 194 NHL- und 358 AHL-Partien nach Straubing.

 

Der 25-jährige Mike Connolly hatte zuletzt ebenfalls Verletzungspech. Nach einer herausragenden Saison 2013/14 mit 42Scorer-Punkten in 52 Spielen bremste ihn in der abgelaufenen Spielzeit eine Kreuzbandverletzung aus. Nach einer OP soll der wieselflinke Angreifer, der ebenfalls bereits zweimal in der NHL auflaufen durfte, 2015/16 wieder so richtig durchstarten.

 

„Ohne Zweifel werden uns sowohl Bayda als auch Connolly in der kommenden Saison nach vorne bringen. Sie hatten beide extremes Verletzungspech letztes Jahr. Unter Larry Mitchell waren sie in Augsburg zuvor jedoch Leistungsträger“, erklärt Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Tigers.

 

Verteidiger Colton Jobke (22) kam erst im Laufe der Spielzeit 2014/15 zu den Augsburger Panthern in die DEL. Der Youngster mit deutschem Pass wurde zwar nach Mitchells Zeit bei den Schwaben nach Europa geholt, der Wechsel des Deutsch-Kanadiers in die DEL wurde jedoch bereits unter Mitchell im vergangenen Sommer eingefädelt. „Colton ist ein junger Verteidiger mit deutschem Pass, der perfekt in unser Konzept passt“, so Dunham.

 

Nach der Verpflichtung von Stürmer Sean O‘Connor haben die Tigers somit bereits fünf Neuzugänge für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen.

Sonntag, 22. März 2015

„Fünf schöne Jahre“ an der Bande: Bernie Englbrecht verlässt die Tigers

Co-Trainer Bernie Englbrecht wird die Straubing Tigers nach fünf Jahren verlassen. Der gebürtige Landshuter war nicht nur Neu-Trainer Larry Mitchell tatkräftig als Assistenz-Coach zur Seite gestanden, sondern auch bereits dessen Vorgängern Rob Wilson und Dan Ratushny. „Es war eine gute Zeit hier in Straubing, ich hatte fünf schöne Jahre. Es hat Spaß gemacht und ich möchte mich bei den Fans, den Spielern und den Betreuern der Tigers bedanken, welche die Arbeit hier so angenehm gemacht haben.“

 

Auch von den Tigers-Verantwortlichen gibt es Lob für die Leistungen des ehemaligen Top-Goalies. „Bernie hat hier jahrelang gute Arbeit geleistet. Wir bedanken uns für die Zeit, die er hier bei uns war“, so Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Tigers. Englbrecht hatte das Trainerteam der Straubing Tigers in der Saison 2010/11 verstärkt, zunächst als Goalie-Coach. Ab der Spielzeit 2011/12 arbeitete er dann als Co-Trainer bei den Tigers.

 

Der gebürtige Landshuter war als Goalie eine Legende im deutschen Eishockey. Für seine Zukunft hat er noch keine kon- kreten Pläne. „Schauen wir mal“, meint der Niederbayer nur. Die Tigers bedanken sich bei Bernie Englbrecht für seine Zeit an der Bande der Tigers und seine Mithilfe an den großen Erfolgen der Straubinger Mannschaft unter dem Gespann Ratushny/ Englbrecht in den Spielzeiten 2011/12 und 2012/13. 

Freitag, 13. März 2015

Ein Abend der Emotionen

Emotionen standen beim Sponsorenabend der Straubing Tigers im Vordergrund. Denn bei der letzten Veranstaltung des Eishockey-Jahres 2014/15 in Straubing fand die offizielle Verabschiedung der langjährigen Tigers-Spieler Laurent Meunier, Andy Canzanello, Karl Stewart und Jason Bacashihua statt.

 

Und dort wurde sowohl von den Spielern wie auch von den Verantwortlichen das ein oder andere Tränchen verdrückt, als Manager Jason Dunham und Geschäftsführerin Gaby Sennebogen die Akteure einzeln verabschiedeten und mit einem Geschenk bedachten. „Ich werde immer an Straubing denken", meinte Bacashihua, der bereits Stunden später in den Flieger gen Heimat stieg. „Ich wurde hier von allen gut behandelt." Ähnlich äußerte sich auch Canzanello: „Meine Tochter ist sozusagen eine echte Straubingerin. Diese Stadt und diese Menschen waren für uns eine Heimat." Mit Canzanello und Stewart hatte der heutige Manager Jason Dunham einst selbst in der DEL bei den Tigers noch auf dem Eis gestanden, weshalb ihm die Verabschiedung besonders schwer fiel. Lobende Worte freilich gab es auch für Bacashihua und Meunier. „Wenn man das Wort Professionalität im Duden sucht, dann kann man eigentlich unter Meunier nachschlagen", so Dunham, der vor den Sponsoren auch noch einmal Stellung nahm zum Prozedere, die Spieler - bis auf Canzanello - nicht auf dem Eis beim letzten Saisonspiel zu verabschieden. „Es war so ausgemacht, dass wir mit allen Spielern am Montag und Dienstag nach dem Augsburg-Spiel reden. Nur Andy ist zu mir gekommen und hat gesagt, dass er bereits in Villach unterschrieben hat. Es wäre nicht fair gewesen, dann einzelne Spieler vorher bereits zu verabschieden, ohne mit ihnen gesprochen zu haben. Natürlich hätte man die Gespräche vorziehen können, aber wir wollten einen sauberen Abschluss der Saison. Ich denke, dass dies jetzt ein würdiger Rahmen war." 

 

Zuvor ging Erich Sennebogen als Vertreter der Tigers-Gesellschafter bereits auf die abgelaufene Spielzeit ein und wagte auch bereits einen Ausblick auf die neue Saison. „Der Spieleretat, ohne Trainer- und Betreuerstab, wird zwischen 2,2 und 2,5 Milionen Euro liegen", so Sennebogen. „Auch für die Berufsgenossenschaft werden wir rund 500.000 Euro aufbringen müssen. Diese Zahlen machen deutlich, wie wichtig eine funktionierende Sponsorenstruktur ist." Sennebogen hob auch noch einmal die Treue der Fans in der abgelaufenen Saison hervor und bedankte sich natürlich ebenso bei den Sponsoren für die Unterstützung auch in der schwierigen Zeit. In einer Talkrunde stellten Jason Dunham und Trainer Larry Mitchell dann ihre Planungen für die neue Saison vor und stießen damit auf interessierte Ohren. Vor allem natürlich, weil die beiden sozusagen als Zuckerl exclusiv Neuzugang Sean O´Connor präsentieren konnten (das Straubinger Tagblatt berichtete). Mario Kozuch als einer der Initiatoren der Veranstaltung konnte hinterher jedenfalls ein zufriedenes Fazit ziehen. „Die Rückmeldungen waren sehr gut. An solch einem Abend können die Sponsoren auch ihre Verbindungen und ihr Netzwerk untereinander pflegen. Vor Beginn der kommenden Saison werden wir das in jedem Fall wiederholen."

Dienstag, 10. März 2015

Torgefährlich und ein harter Arbeiter: Sean O‘Connor wird ein Tiger

Die Straubing Tigers haben Angreifer Sean O‘Connor verpflichtet. Der 33-jährige Kanadier mit deutschem Pass spielt seit 2010 in der DEL. Bisher lief der 1,92-Meter-Hüne für die Augsburger Panther (wo er in der Saison 2011/12 unter Larry Mitchell der Kapitän der AEV-Mannschaft war), den ERC Ingolstadt, den EHC Red Bull München und die Schwenninger Wild Wings auf. In Schwenningen stand O‘Connor auch in der abgelaufenen Spielzeit unter Vertrag und verbuchte sechs Tore und fünf Vorlagen in 29 Saisonspielen, bevor er von einer Verletzung zum Zusehen gezwungen wurde.

 

O‘Connor, der im kanadischen Victoria geboren und von den Florida Panthers (NHL) im Jahr 2000 in der dritten Runde gedraftet wurde, erhält in Straubing einen Ein-Jahres-Vertrag. Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Tigers, zur Verpflichtung des in der DEL durchaus bekannten Angreifers: „Sean ist ein gestandener deutscher Spieler, der zu uns nach Straubing passt mit seiner Art und Weise, wie er auf dem Eis auftritt. Er spielt körperbetontes Hockey und ist darüber hinaus auch noch torgefährlich.“

 

Nachdem die Tigers für die kommende Saison mit drei Kontingentspielern in der Verteidigung planen, müssen im Angriff die deutschen Reihen ein wenig gestärkt werden, so der Sportlicher Leiter der Tigers weiter. Dies ist mit der Verpflichtung von O‘Connor gelungen. Der Deutsch-Kanadier beeindruckt durch seine Spielweise nicht selten die Gegner und scheut vor keinem Fight zurück, was auch den Tigers-Fans schon bestens bekannt sein dürfte.

4621
Sacha Treille
#77
Adler MannheimAdler MannheimEHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenERC IngolstadtERC IngolstadtHamburg FreezersHamburg FreezersDüsseldorfer EGDüsseldorfer EGIserlohn RoostersIserlohn RoostersGrizzly Adams WolfsburgGrizzly Adams WolfsburgThomas Sabo Ice TigersThomas Sabo Ice TigersEisbären BerlinEisbären BerlinKrefeld PinguineKrefeld PinguineKölner HaieKölner HaieAugsburger PantherAugsburger PantherStraubing TigersStraubing TigersSchwenninger Wild WingsSchwenninger Wild Wings