Straubing Tigers

in den sozialen Medien

Straubing Tigers holen drei Punkte gegen den Tabellenführer der Gruppe Süd

Freitag, 22. Januar 2021
Spieler der Tigers beim Spiel
22.01.2021

Die Mannschaft um Kapitän Sandro Schönberger konnte am heutigen Abend mit 2:1 die Adler Mannheim bezwingen.
Die Partie begann flott und beide Mannschaften hatten früh erste gute Tormöglichkeiten. In der neunten Spielminute erhielt Chase Balisy eine Strafe wegen Haltens und die Gäste kamen somit zu ihrem ersten Powerplay. Die Verteidigung der Straubing Tigers hielt jedoch stand und nachdem die Unterzahlsituation überstanden war, schalteten die Hausherren wieder auf Angriff. Kurz vor Ende des ersten Spielabschnitts hatten die Gäste noch eine echte Großchance, die jedoch nicht zum Erfolg führte und da bislang kein Tor gefallen war, ging es mit 0:0 in die erste Pause. Auch im Mittelabschnitt lieferten sich beide Mannschaften einen erbitterten Fight um jeden Zentimeter Eis. In der 28. Minute musste Moritz Wirth für zwei Minuten wegen Bandenchecks auf die Strafbank und so spielten die Straubing Tigers erstmals in dieser Partie in Überzahl. Die Hausherren hatten einige gute Möglichkeiten zum Führungstreffer, doch Dennis Endras im Mannheimer Tor war in dieser Situation nicht zu überwinden. Kurz darauf musste Kael Mouillierat wegen Stockschlags in die Kühlbox und nach wenigen Sekunden im Powerplay erzielten die Adler durch Markus Eisenschmid das 1:0 aus Sicht der Gäste. Doch die Antwort der Straubing Tigers ließ nicht lange auf sich warten: Gut zwei Minuten später glich Mitchell Heard den Spielstand wieder aus. Kurz vor dem Ende des Mittelabschnitts setzte sich die Mannschaft von Tom Pokel im Verteidigungsdrittel der Mannheimer fest und Kael Mouillierat erzielte das 2:1. So ging es mit der knappen Straubinger Führung in die zweite Drittelpause. Der Schlussabschnitt war wie die beiden vorherigen Drittel hart umkämpft, beide Teams rangen verbissen um den Ausgleich bzw. um den Ausbau der Führung. Gut sechs Minuten vor dem Ende kam es zu einer Schlüsselszene des Spiels, nachdem Chase Balisy wegen Hohen Stocks und Kael Mouillierat wegen Checks gegen die Bande gleichzeitig auf die Strafbank mussten. Die Spieler der Straubing Tigers warfen sich in die von den Mannheimern abgegeben Schüsse, Sebastian Vogl parierte den Rest und so überstanden die Hausherren diese Situation. Kurz vor Schluss verließ Dennis Endras sein Tor zugunsten eines sechsten Feldspielers und Pavel Gross nahm noch eine Auszeit, doch die Straubing Tigers hielten stand und retteten die Führung über die Zeit.
Ausblick
Am Montag reisen die Schwenninger Wild Wings nach Niederbayern (25.01.2021, 20:30 Uhr, Eisstadion am Pulverturm, Straubing) und als nächstes geht es für die Mannschaft von Headcoach Tom Pokel zu den Augsburger Panthern (29.01.2021, 20:30 Uhr, Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg). Am Sonntag darauf ist dann der ERC Ingolstadt in Straubing zu Gast (31.01.2021, 14:30 Uhr, Eisstadion am Pulverturm, Straubing), eine Woche später steht für die Straubing Tigers der nächste Vergleich gegen die Adler Mannheim auf dem Programm (07.02.2021, 14:30 Uhr, SAP Arena, Mannheim).
Übertragung
Die Partien werden live bei MagentaSport übertragen, im Normalfall ist auch unser Fanradio „Straubing Tigers on Air“ vor Ort und sendet über die App „Mixlr“ sowie via Internet.
Ticketing
BIG SAVE – Hockey Hero Couch-Tickets können zum Preis von 9€ für eine Stehplatz- sowie 19€ für eine Sitzplatzkarte über das Online-Ticketing der Straubing Tigers unter https://straubing-tigers.reservix.de/events sowie gebührenfrei an allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden.
Straubing Tigers vs. Adler Mannheim 2:1 (0:0, 2:1, 0:0)
Tore: 0:1 (29:31) Eisenschmid (Loibl, Wolf, PP1); 1:1 (31:40) Heard (Eder, Kohl, EQ); 2:1 (39:24) Mouillierat (Brandt, Gormley, EQ)
Straubing Tigers: Vogl (Eisenhut) – Acolatse, Gormley, Latta, Connolly, Heard – Daschner, Schopper, Baßler, Eder, Schönberger – Kohl, Brandt, Ziegler, Balisy, Laganière – Klein, Mulock, Brunnhuber, Mouillierat
Adler Mannheim: Endras (Brückmann) – Larkin, Krupp, Huhtala, Smith, Valenti – Reul, Dziambor, Elias, Schütz, Wolf – Wirth, Lehtivuori, Shinnimin, Loibl, Eisenschmid – Brune, Bast, Krämmer, Klos

Strafen:
Straubing: 14 Minuten
Mannheim: 10 Minuten

Zuschauer: 3.033 (Ursprünglich für die Saison 2020/21 gekaufte Dauerkarten + für dieses Spiel verkaufte BIG Save – Hockey Hero Couch-Tickets)

Schiedsrichter: Iwert/Rantala

Spielstätte: Eisstadion am Pulverturm, Straubing

Weitere Neuigkeiten

Mehr News

Neue Kabinettsbeschlüsse für überregionale Sportveranstaltungen

Iserlohn-Doppelpack findet nicht statt

Peking 2022: Marcel Brandt und Stefan Loibl sind dabei!

Saisonstart

Heimspiel gegen die Grizzlys Wolfsburg abgesagt

Weitere Corona-Fälle +++ Heimspiel gegen die Wild Wings findet nicht statt

Offener Brief von "INDOOR-TEAMSPORT-BAYERN" an Markus Söder

„POWERPLAY“ – Ausgabe 5 der Saison 2021/22 ist da!

Drei weitere positive Corona-Tests im Team

Saisonstart

Morgige Auswärtspartie gegen die Eisbären Berlin findet nicht statt

Weitere Corona-Fälle im Team 

Straubing Tigers besiegen Tabellenzweiten Mannheim mit 2:1

Positiver Corona-Test im Team der Straubing Tigers

Nächster Dreierpack in fünf Tagen

Auswärtssieg gegen die Bietigheim Steelers

Straubing lässt gegen Bremerhaven nichts anbrennen: 5:1-Heimsieg

Auswärtspartie gegen den EHC Red Bull München neu terminiert

Duelle gegen Bremerhaven und Bietigheim 

Niederlage im Tiger-Duell

80 Jahre Eishockey in Straubing - Die Anfänge

Knapper Sieg der Straubing Tigers beim Start ins neue Jahr

Morgiges Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG auf ServusTV

Zuhause gegen die DEG, auswärts bei den Nürnberg Ice Tigers

Zwei positive Corona-Fälle im Team der Straubing Tigers

Neue Bullyzeit für das Heimspiel am kommenden Sonntag

Auswärtspartie gegen den EHC Red Bull München findet nicht statt

Jason Akeson ist Spieler des Monats Dezember

Joshua Samanski im Interview zur abgebrochenen U20-WM

Saisonstart

Ausgefallene Auswärtspartie in Iserlohn neu terminiert

Cody Lampl privat

Fanshop am 07. & 08. Januar geschlossen

« »