Tigers werden vom Spitzenreiter Mannheim für Fehler bestraft

Sonntag, 02. November 2014

0:4 gegen den Tabellenführer: Nach Heimsieg über Berlin ist bei den Adlern nichts zu holen

Im letzten Spiel vor der Länderspielpause mussten sich die Straubing Tigers dem aktuellen Spitzenreiter der DEL in Mannheim mit 0:4 geschlagen geben. Bereits nach sieben Spielminuten gingen die Adler durch Jamie Tardif mit 1:0 in Führung, die Tigers hielten gegen die heimstarken Mannheimer aber in der Folge gut mit, konnten ihre eigenen Gelegenheiten jedoch nicht verwerten.

Im zweiten Abschnitt war es dann ein Unterzahltreffer der Mannheimer, der die Niiederlage der Tigers einleiten sollte. Ronny Arendt schlug zu, als eigentlich die Tigers mit einem Mann mehr auf dem Eis waren. Mit einem Doppelschlag kurz vor Ende des zweiten Abschnitts sorgten die Adler dann für die endgültige Entscheidung. Christoph Ullmann und Denis Reul stellten auf 4:0 für den Tabellenführer der DEL nach 40 Minuten. Im Schlussdrittel konnten die Tigers zumindest einen weiteren Gegentreffer verhindern. 

„Wir wussten, dass es ein schweres Spiel wird, auch wenn wir nach dem Heimsieg gegen Berlin mit Selbstvertrauen hierher gefahren sind“, so Tigers-Coach Rob Wilson nach der Partie. „Wir haben ein paar Fehler gegen dieses starke Team gemacht und die wurden bestraft. Bei einem Stand von 0:2 ist es gegen Mannheim sehr schwer zurückzukommen.“ Am Freitag, den 14. November, haben die Straubinger nun ihren nächsten Einsatz beim Auswärtsspiel in Wolfsburg.

Adler Mannheim - Straubing Tigers 4:0 (1:0, 3:0, 0:0)
Adler Mannheim: Ziffzer – Reul, Raymond; Wagner, Goc; Akdag, Richmond; Fisher – Buchwieser, Joudrey, Kink; Tardif, Metropolit, Plachta; Höfflin, Ullmann, Arendt; Rheault, Hospelt, Hecht;
Straubing Tigers: Bacashihua – Gödtel, Canzanello; Yeo, Ondruschka; Osterloh, Dotzler; Kramer – Down, Meunier, Treille; Brandt, Gomes, Röthke; Reed, Deschamps, Schönberger; Wörle, Wiederer, Sturm;
Tore: 1:0 (6:41) Tardif (Plachta, Metropolit); 2:0 (30:16) Arendt (Hecht – SH1); 3:0 (38:33) Ullmann (Plachta, Richmond); 4:0 (39:54) Reul (Kink, Buchwieser); Strafminuten: Mannheim 4 – Straubing 4; Schiedsrichter: Hascher / Lenhart; Zuschauer: 12.387

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.