Straubing Tigers komplettieren Sechs-Punkte-Wochenende mit Sieg gegen Schwenningen

Sonntag, 02. Februar 2020

Vor gut viereinhalbtausend Zuschauern konnte die Mannschaft um Kapitän Sandro Schönberger im letzten Spiel vor der Länderspielpause die Schwenninger Wild Wings bezwingen und dadurch an diesem Wochenende die maximale Punkteausbeute einfahren.

Die Gastgeber kamen hervorragend aus der Kabine und gingen durch einen Doppelschlag früh in Führung: Nach knapp sechs Minuten erzielte Sena Acolatse das 1:0 und nur 15 Sekunden später erhöhte Kael Mouillierat auf 2:0. Die Straubing Tigers setzten daraufhin den Gegner weiter unter Druck, es fiel jedoch kein Treffer mehr und so begaben sich beide Mannschaften mit diesem Spielstand zur ersten Pause in die Kabine. Auch im Mittelabschnitt ließen die Hausherren nicht locker und waren die spielbestimmende Mannschaft. In der 28. Spielminute baute Sena Acolatse mit seinem zweiten Tor des Abends die Führung seines Teams auf 3:0 aus. Daraufhin agierten die Schwenninger etwas forscher und kamen ihrerseits zu mehr Spielanteilen und auch Chancen, konnten dies jedoch nicht in Zählbares ummünzen. Nach der zweiten Drittelpause spielten die Straubing Tigers konsequent ihr Spiel weiter und Tim Brunnhuber traf in der 45. Spielminute zum 4:0. In der 50. Minute zog Benedikt Schopper mit einem One-Timer ab, die Scheibe zappelte hinter Dustin Strahlmeier im Netz und die Anzeigetafel zeigte 5:0 an. Gut eine Minute vor dem Ende erzielte Jordan Caron in Unterzahl den Ehrentreffer für die Gäste aus dem Schwarzwald zum 5:1, was gleichzeitig auch den Endstand der heutigen Partie darstellte.

Ausblick

Nach der Länderspielpause sind die Straubing Tigers zuerst auswärts gegen die Grizzlys Wolfsburg im Einsatz (14.02.2020, 19:30, EisArena Wolfsburg), das nächste Heimspiel steigt dann am Sonntag darauf gegen den ERC Ingolstadt (16.02.2020, 16:30, Eisstadion am Pulverturm).

Ticketing

Eintrittskarten sind an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie online unter https://straubing-tigers.reservix.de/events erhältlich.

Hinweise

Bei ermäßigten Karten ist bei Einlass in das Stadion der entsprechende Ausweis bereitzuhalten und vorzuzeigen.

Jeder Besucher, der zwischen Stadionöffnung und Spielende das Stadion verlässt, benötigt einen Auslasschip, der vom Ordnungspersonal an den Ausgängen ausgegeben wird und beim erneuten Einlass ins Stadion beim Ordnungspersonal wieder zurückgegeben werden muss.

Straubing Tigers vs. Schwenninger Wild Wings 5:1 (2:0, 1:0, 2:1)

Tore: 1:0 (05:41) Acolatse (Ziegler, EQ); 2:0 (05:56) Mouillierat (Eriksson, Connolly, EQ); 3:0 (27:40) Acolatse (Connolly, EQ); 4:0 (44:38) Brunnhuber (Schönberger, EQ); 5:0 (49:21) Schopper (Turnbull, EQ); 5:1 (58:54) Caron (Carey, Brückner, SH1)

Straubing Tigers: Zatkoff (Vogl) - Eriksson, Acolatse, Laganière, Balisy, Turnbull - Brandt, Kohl, Schönberger, Brunnhuber, Ziegler - Schopper, Daschner, Mouillierat, Connolly, Williams - Gläßl, Filin, Heard, Mulock

Schwenninger Wild Wings: Strahlmeier (Sharipov) - Fraser, Sonnenburg, Weiß, Carey, Poukkula - Robak, Fischer, Caron, Cannone, Blunden - Yeo, Brückner, Bassen, Schiemenz, Pfaffengut - Kurth, Hadraschek, Sacher

 

Strafen:

Straubing: 04 Minuten

Schwenningen: 20 Minuten

 

Zuschauer: 4.577

 

Schiedsrichter: Becker/Schrader

 

Spielstätte: Eisstadion am Pulverturm, Straubing

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.