Heute um 19.30 Uhr - Heimspiel gegen Augsburg

Freitag, 12. Oktober 2018

Foto: Stefan Ritzinger / DEL-Nikon-Fotograf.

Niederbayern gegen Schwaben - Straubing Tigers gegen Augsburger Panther - so lautet die heutige Paarung im Eisstadion am Pulverturm in Straubing (19.30 Uhr).

In der Fuggerstand fand während des Sommers - wie auch in Straubing - ein Umbruch statt. 12 Akteure von 2017/18 stehen nicht mehr im Kader, darunter Korsettstangen wie Mark Cundari (Eisbären Berlin) oder Trevor Parkes (EHC Red Bull München). Neu im Grün-Weißen Trikot sind acht Cracks, Schlüsselpositionen sollen dabei der aus Ingolstadt gekommene Abwehrspieler Patrick McNeil sowie die Angreifer Adam Payerl, Matt Fraser und Sahir Gill einnehmen. Im Tor setzt Trainer Mike Stewart auf das Duo Olivier Roy/Markus Keller.

Aktuell liegt der AEV mit 13 Zählern auf Rang 11, da die Saison aber noch jung ist, ist der Abstand zur Konkurrenz - Ingolstadt beispielsweise nimmt mit 17 Punkten Platz drei ein - relativ gering. Das Topscorer-Trio der Schwaben lautet Matt White (2 Tore, 7 Vorlagen), Simon Sezemsky (3 Treffer und 5 Assists) und Drew LeBlanc (2 Tore, 5 Beihilfen).

Special-Teams
Die Powerplay-Quote der Panther ist mit 9,30 Prozent Erfolgsquote (12. Platz) ebenso ausbaufähig wie das Unterzahlspiel der Straubing Tigers (70,27%). Zum Penalty-Killing der Gäubodenstädter äußerte sich Trainer Tom Pokel wie folgt: "Wir können Unterzahl und haben das diese Saison schon bewiesen. Nichtsdestotrotz müssen wir vor allem im Penaltykilling aggressiver spielen." In Überzahl hingegen läuft es weiterhin wie geschmiert für Jeremy Williams und Co., denn in 23,08 Prozent der Fälle dürfen sich Fans der Straubing Tigers über ein Powerplay-Tor freuen. Vielleicht sticht dieser Trumpf auch am heutigen Abend gegen die Augsburger Panther...

O-Ton Tom Pokel:
"Wir hatten eine kleine Siegesserie, die mit der Niederlage gegen Nürnberg geendet hat. Während der Siegesserie wollten wir, gemäß dem alten Motto "never change a winning team" personell nichts verändern. Nun wird es Änderungen geben." Welche Änderungen dies sind, wollte der Trainer einen Tag vor dem Aufeinandertreffen verständlicherweise nicht verraten.

clever fit-Topscorer
Bei den Straubing Tigers trägt weiterhin Jeremy Williams den "roten Helm" (5 Tore, 3 Vorlagen). Fredrik Eriksson hat ebenfalls acht Zähler auf dem Konto (3 Treffer, 5 Assists), aber da bei Gleichheit geschossene Tore überwiegen, hat Jeremy Williams in dieser Wertung die Nase vorne.

Eintrittskarten
Tickets für das Heimspiel sind wie gehabt an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie online unter https://bit.ly/2zX3Zq9 erhältlich.

ADAC 3 Städte Rallye
Heute ist auch ein Promo-Team des ADAC Südbayern zu Gast und wird für die Veranstaltung, welche am nächsten Wochenende in Straubing stattfindet, die Werbetrommel rühren. Alle Informationen dazu finden Sie unter https://www.3-staedte-rallye.de

Ausblick
Am Sonntag gastieren die Straubing Tigers bei den Iserlohn Roosters - das Wiedersehen mit Dylan Yeo beginnt um 16.30 Uhr - TelekomSport überträgt live und in voller Länge ab 16.15 Uhr - www.telekomsport.de