Derbytime – Straubing Tigers empfangen den Meister

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Derbyfieber
Wenn morgen im Eisstadion am Pulverturm um 19.30 Uhr angespielt wird, dürfen sich die Fans auf ein emotionsgeladenes Derby freuen. Dies hat die Vergangenheit stets eindrucksvoll gezeigt.

In der letzten Saison war das Kräfteverhältnis nach der Hauptrunde ausgeglichen, denn beide Teams konnten jeweils ihre Heimspiele gewinnen. An der Isar behielten die Red Bulls mit 5:1 und 7:1 die Oberhand, im Gäuboden setzte es für die Landeshauptstädter eine 2:3-Niederlage nach Verlängerung und eine deutliche 2:6-Schlappe.

Bedingte Mehrbelastung
Die Münchner mussten zwar unter der Woche in der Champions Hockey League antreten, hier wurden aber einige Leistungsträger geschont: Michael Wolf, Keith Aucoin, Jason Jaffray, Yannic Seidenberg, Steve Pinizzotto, Derek Joslin, Jon Matsumoto, Brooks Macek und David Leggio hatten die Reise nach Schweden gar nicht angetreten und dürften damit morgen bestens ausgeruht in Niederbayern aufkreuzen.

Zahlen und Fakten
Mit Keith Aucoin, einem der Leistungsträger der letzten beiden Jahre, wissen die Red Bulls den aktuellen DEL-Topscorer in ihren Reihen (14 Punkte). Mit elf Zählern liegt der Straubinger-Angreifer Mike Connolly im Gesamtranking dicht dahinter (5 Tore und 6 Vorlagen).

Im Tor wechseln sich, fast schon normal für Münchener-Verhältnisse, Danny aus den Birken und David Leggio ab. Wer die unumstrittene Nummer eins ist, wird wohl erst der fortgeschrittene Saisonverlauf beziehungsweise der Playoff-Start zeigen. Apropos Torhüter, bei den Straubing Tigers wird morgen aller Vorrausicht nach Drew MacIntyre zwischen die Pfosten rücken. „Drew ist ein erfahrener Mann“, ließ Bill Stewart, Trainer der Gäubodenstädter heute im Rahmen der wöchentlichen Pressekonferenz verlauten.

Das Powerplay des Titelverteidigers ist mit 20,93 Prozent „Durchschlagskraft“ sehr annehmbar. Wie immer gilt es deshalb, aus Sicht der Straubing Tigers, jegliche Strafzeit tunlichst zu vermeiden.

Vorschau von Bill Stewart
„München ist das Team, an dem sich alle Clubs der DEL orientieren können. Sie arbeiten verdammt hart und sind immer bereit. Egal ob sie zweimal pro Woche oder jeden Tag antreten müssen“, befand Bill Stewart einen Tag vor dem Aufeinandertreffen. „Diese Mentalität müssen auch wir an den Tag legen“, so der Chefcoach weiter.

Tickets
Wer Drew MacIntyre, die Straubing Tigers und den deutschen Meister am Pulverturm erleben will, kann sich Tickets online unter bit.ly/2yGi2kH, an den bekannten Vorverkaufsstellen oder an der Abendkasse sichern.