5:2 - wichtiger Auswärtserfolg in Schwenningen

Freitag, 02. November 2018

Foto: Jens Hagen / DEL-Nikon-Fotograf.

Die Straubing Tigers haben das Ergebnis vom Mittwoch umgedreht und in Schwenningen mit 5:2 die Oberhand behalten.

In Drittel eins und zwei konnte die Gäubodenstädter jeweils in Führung gehen (Seigo 9. und Loibl, 22.), doch die tapfer kämpfenden Wild Wings steckten nie auf und belohnten sich jeweils mit dem Ausgleich. Der Schlussabschnitt ging mit 3:0 deutlich an die Jungs von Tom Pokel, aber phasenweise drückten die Gastgeber und hatten den Ausgleich mehrfach auf der Kelle.

Sehr erfreulich ist, dass die Fans der Straubing Tigers am heutigen Abend fünf Treffer bejubeln durften - einer davon gelang bei numerischer Überlegenheit. In Unterzahl musste Jeff Zatkoff nicht hinter sich greifen was sich ebenfalls positiv auf das Selbstvertrauen der Mannschaft auswirken dürfte.

Ausblick: das Heimspiel am Sonntag gegen die Krefeld Pinguine (17.00 Uhr) ist der letzte Auftritt der Gäubodenstädter vor der Deutschland-Cup-Pause. Tickets für diesen Vergleich sind online unter https://bit.ly/2NwE2l4 sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Schwenninger Wild Wings vs. Straubing Tigers 2:5 (1:1,1:1,0:3)

Tore: 0:1 (08:36) Seigo (Heard, EQ); 1:1 (09:29) Bittner (Bartalis, Rech, EQ); 1:2 (21:32) Loibl (Eriksson, Acolatse, EQ); 2:2 (25:37) Bukarts (Wörle, Danner, EQ); 2:3 (43:23) Connolly (Williams, Loibl, EQ); 2:4 (59:33) Laganière (Heard, PP1) und 2:5 (59:59) Schönberger (PP1, EN).

Schwenninger Wild Wings: Strahlmeier (Böhm) - Sacher, Timonen, Rech, Hult, Bartalis - Bittner, Kaijomaa, Danner, El-Sayed, Wörle - Brückner, Sonnenburg, Bukarts, McRae, Giliati - Kurth, Höfflin und Korhonen.

Straubing: Zatkoff (Vogl) - Seigo, Schopper, Mulock, Laganière  Mouillierat - Renner, Eriksson, Williams, Connolly, Loibl - Acolatse, Brandt, Ziegler, Brandl, Wruck - Dotzler, Pfleger, Heard, Schönberger.

Strafen:
Schwenningen: 12 Minuten
Straubing: 10 Minuten

Zuschauer: 4.105

Spielstätte: Helios Arena, Schwenningen.