5:0 - deutlicher Heimsieg gegen Bremerhaven

Donnerstag, 31. Januar 2019

Foto: Stefan Ritzinger.

Die Straubing Tigers ließen am Donnerstagabend vor 3.515 Zuschauern die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:0 abblitzen // Torhüter Jeff Zatkoff feiert seinen dritten DEL-Shutout.

Bereits vor dem Spielbeginn wurde es sehr emotional im Eisstadion am Pulverturm, denn zu Ehren des kürzlich tödlich verunglückten Mitgesellschafters Max Schierer jun. wurde eine Schweigeminute abgehalten. Als diese vorüber war rückte wieder der sportliche Teil in den Vordergrund und der sollte es an diesem Abend wahrlich in sich haben.

Sven Ziegler fälschte gleich zu Beginn einen Daschner-Schuss unhaltbar vor Pinguins Torhüter Tomas Pöpperle ab und brachte damit seine Farben im Powerplay in Führung (3.). Antoine Laganiere mit einem traumhaften Solo (11.) und Torjäger Jeremy Williams (19.) konnten im Laufe des ersten Durchgangs auf 3:0 erhöhen und damit die spielerische sowie kämpferische Überlegenheit der Straubing Tigers auf die Anzeigentafel bringen.

Im zweiten Abschnitt machten die Gäubodenstädter da weiter, wo sie kurz vor der ersten Pause aufgehört hatten: der überragende Stephan Daschner sorgte per Schlenzer für das 4:0 (24.) und Sven Ziegler krönte in Überzahl mit seinem zweiten Tor an diesem Abend, vor den Augen seines Vaters, seine starke Leistung (32.).

Im Schlussdrittel wollten keine Treffer mehr fallen und da die Null auf Seiten der Straubing Tigers bis zur Sirene stand, durfte Torhüter Jeff Zatkoff seinen dritten DEL-Shutout feiern.

Am Rande: Für Gästetorhüter Tomas Pöpperle war der Arbeitstag nach 20 Minuten beendet - für ihn rückte Jaroslav Hübl zwischen die Pfosten.

Fazit: der Sieg geht aufgrund der Überlegenheit der Straubing Tigers vollauf in Ordnung.

Ausblick: am Sonntag sind die Straubing Tigers bei den Thomas Sabo Ice Tigers zu Gast (14.00 Uhr) - und im Anschluss geht es für die Truppe von Tom Pokel in die Länderspielpause.

Die Pause endet am Freitag, 15. Februar, wenn die Kölner Haie zum zweiten Mal 2018/19 im Eisstadion am Pulverturm gastieren (19.30 Uhr). Tickets sind an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie online unter https://bit.ly/2Urr2Bb erhältlich.

Straubing Tigers: Zatkoff (Vogl) – Brandt, Renner, Filin, Mulock, Ziegler - Schopper, Daschner, Mouillierat, Connolly, Williams - Seigo, Acolatse, Laganiere, Loibl, Pfleger - Gläßl, Schönberger, Aulin und Brandl.

Fischtown Pinguins Bremerhaven: Pöpperle (Hübl) - Fortunus, Moore, Nehring, Friesen, Feser - Lavalle, Jensen, Verlic, Zengerle, Urbas - Alber, Weber, Schwartz, Quirk, Kolupaylo - Rumble, Hooton, McMillan und Hoeffel.

Straubing Tigers vs. Fischtown Pinguins Bremerhaven 5:0 (3:2,2:0,0:0)

Tore: 1:0 (03:07) Ziegler (Daschner, Williams, PP1); 2:0 (10:41) Laganiere (Pfleger, EQ); 3:0 (18:08) Williams (Daschner, EQ); 4:0 (23:07) Daschner (Ziegler, Filin, EQ) und 5:0 (31:25) Ziegler (Williams, Aulin, PP1).

Strafen:
Straubing: 18 Minuten.
Bremerhaven: 24 Minuten.

Schiedsrichter: Marian Rohatsch und Gordon Schukies.

Linienschiedsrichter: Gabriel Gaube und Andreas Hofer.

Zuschauer: 3.515.

Spielstätte: Eisstadion am Pulverturm, Straubing.