4:2 gegen Mannheim - 6 Punkte am Wochenende

Sonntag, 03. Dezember 2017

Foto: hockeypics.de

Die Straubing Tigers bezwingen die Adler Mannheim und machen somit das Sechs-Punkte-Wochenende perfekt.

Zu Beginn der Partie stellten die Gäste die aktivere Mannschaft, bissen sich aber am Abwehrbollwerk der Gäubodenstädter mehrach die Zähne aus. Mit fortschreitender Dauer kamen die Straubing Tigers immer besser ins Spiel und trafen bei einer Überzahlsituation kurz vor der Pause die Latte. Die Schiedsrichter zogen daraufhin sogar den Videobeweis zu Rate, entschieden jedoch richtigerweise auf "kein Tor".

Die Mannschaft um Kapitän Adam Mitchell, der aktuell Sandro Schönberger vertritt, startete schwungvoll in den zweiten Abschnitt und ging folgerichtig durch Dylan Yeo in Führung (23.). Im weiteren Verlauf des Mitteldrittels kreierten die Gastgeber Chance um Chance, ließen jedoch gute bis sehr gute Einschussmöglichkeiten liegen. Diese Nachlässigkeiten im Abschluss sollten sich im Schlussabschnitt rächen, denn Ryan MacMurchy war es, der für Mannheim traf (46.) und dadurch auf 1:1 stellte.

Mit einem Doppelschlag sorgten der derzeit bärenstarke Alexander Oblinger (49.) im Powerplay und Jeremy Williams nach schöner Vorarbeit von Stefan Loibl (50.) für die Vorentscheidung. Es wurde zwar noch spannend, als Matthias Plachta das 2:3 erzielen konnte (58.), doch die Straubing Tigers verteidigen couragiert und sattelten sogar noch das 4:2 durch Maury Edwards in das leere Gästetor drauf. Damit war der Drops gelutscht und der Großteil der 3.659 Zuschauer kannte spätestens nach Spielende kein Halten mehr.

Ausblick: Am Freitag, 08.12.17, geht es mit dem nächsten Heimspiel im Eisstadion am Pulverturm weiter. Das Duell gegen die Eisbären Berlin (19.30 Uhr) ist kein gewöhnliches Heimspiel, denn der Männerabend hält zahlreiche Aktionen für das starke Geschlecht bereit - http://bit.ly/2AmQXTE

Straubing Tigers vs. Adler Mannheim 4:2 (0:0,1:0,3:2)

Tore: 1:0 (22:56) Yeo (Mitchell, Röthke); 1:1 (45:47) MacMurchy (Carle, Akdag); 2:1 (48:43) Oblinger (Yeo, MacKinnon,PP1); 3:1 (49:52) Williams (Loibl); 3:2 (57:30) Plachta (Carle, Raedeke; EQ-EA) und 4:2 (58:13) Edwards (Zalewski M.; ENG).

Straubing Tigers: MacIntyre (Vogl) - Jobke, Madaisky, Hedden, Zalewski M., Oblinger - Yeo, Bettauer, Loibl, Connolly, Williams - Dotzler, Klassen, Koper, MacKinnon, Renner - Edwards, Brandl, Mitchell und Röthke.

Adler Mannheim: Endras (Pickard) - Larkin, Johnson, Ullmann, Kink, Desjardins - Carle, Akdag, Kolarik, Adam, Hungerecker - Reul, Goc N., Setoguchi, Festerling, Sparre - Stuart, MacMurchy, Raedeke und Plachta.

Strafen:
Straubing Tigers: 6 Minuten
Adler Mannheim: 8 Minuten

Schiedsrichter: Marc Iwert und Elvis Melia.

Linienschiedsrichter: Andreas Flad und Thorsten Lajoie.

Zuschauer: 3.659 (Eisstadion am Pulverturm, Straubing)