Neuzugang Travis St. Denis im Interview

Mittwoch, 02. Juni 2021

Travis St. Denis ist der erste neu verpflichtete Kontingentspieler der Straubing Tigers für die Saison 2020/21. Der 28-jährige Stürmer verbrachte seine Profizeit bisher komplett in der AHL, zuletzt bei den Binghamton Devils, davor drei Jahre bei den Bridgeport Sound Tigers. Der Neuzugang im Interview:

Travis, willkommen in Straubing. Wie kam der Wechsel zu den Tigers denn zustande?

St. Denis: „Es gab in den letzten Jahren schon mehrfach Kontakte zu Clubs in Europa. Da waren Teams aus der DEL dabei, aber auch welche aus Finnland. Aber ich war noch nicht bereit für den Wechsel nach Europa. Mein Plan war zwar schon immer, irgendwann mal auch nach Europa zu gehen, aber der Zeitpunkt hat vorher nicht gepasst. Nach der ganzen schwierigen Corona-Situation im letzten Jahr, schien es jetzt genau richtig.“

Hast du schon in etwa eine Ahnung, was dich in Deutschland erwarten wird?

St. Denis: „Ich weiß, dass es eine etwas andere Art von Eishockey ist. Zum Beispiel schon alleine durch die größere Eisfläche. Da sehe ich aber schon auch Vorteile für mich. Ich bin nicht der größte Spieler, aber ich kann da meine Schnelligkeit nutzen. Ich habe auch einige Kumpels, die bereits in Deutschland gespielt haben oder spielen und bei denen habe ich mich auch erkundigt.“

Einer davon dürfte Casey Bailey aus Iserlohn sein, mit dem du vor drei Jahren in Bridgeport gespielt hast. Damals warst du Top-Scorer und Top-Torjäger deines Teams - vor Bailey. Und der war in diesem Jahr drittbester Torjäger und Scorer der gesamten PENNY DEL.

St. Denis: „Ja genau, er ist einer derjenigen Jungs, mit denen ich vor meinem Wechsel gesprochen habe. Es wäre natürlich gut, wenn ich ähnliche Scorerwerte wie er in der kommenden Saison aufweisen könnte. Mein Ziel wäre es natürlich auf jeden Fall.“

Wie würdest du dich denn selbst als Spieler bezeichnen?

St. Denis: „Ich bin wie gesagt nicht der größte Spieler, aber ich spiele trotzdem auch hart auf den Körper und kann dem Gegner unter die Haut gehen. Auf der größeren Eisfläche will ich auch läuferisch Akzente setzen. Außerdem mag ich es auch, in wichtigen Situationen die Bullys zu nehmen.“

Wie sieht denn nun dein Plan für die kommenden Wochen im Sommer aus?

St. Denis: „Ich bin erst vergangene Woche wieder in meine Heimat nach Kanada zurückgekehrt. Ich wohne etwas sechs Stunden östlich von Vancouver. Dort werde ich jetzt auch die Zeit verbringen. Am Montag habe ich mit meinem Sommertraining begonnen und nach einigen Wochen werde ich dann auch aufs Eis gehen. Aber allzu viel Zeit ist ja nicht, der Sommer ist recht kurz. Denn in zwei Monaten beginnt dann ja schon das Trainingscamp in Straubing.“

 Mit wem wirst du denn dann nach Straubing kommen?

St. Denis: „Ich komme mit meiner Verlobten. Wir freuen uns darauf und sind schon ganz gespannt, was uns erwarten wird.“

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.