WM-Vorbereitung: Straubinger-Trio erreicht Phase drei

Samstag, 20. April 2019

Foto: Deutscher Eishockey Bund.

Stephan Daschner, Benedikt Schopper und Stefan Loibl haben die dritte Phase der WM-Vorbereitung 2019 erreicht. Dies kommunizierte der Deutsche Eishockey Bund am Karfreitag.

Für Sven Ziegler hat es leider, auch aufgrund der Zusagen prominenter Angreifer aus Übersee wie z. B. Leon Draisaitl oder Dominik Kahun, nicht für die nächste Runde gereicht.

In diesem Zusammenhang äußerte sich Bundestrainer Toni Söderholm wie folgt: „Das ist vielleicht der größte Nachteil meines Jobs. Wir müssen diese schweren Entscheidungen treffen. Ich habe von den Jungs alles an Einsatz und Charakter bekommen, daher will ich sie auch noch einmal ganz ausdrücklich loben. Ich hoffe, sie nehmen die vergangenen beiden Wochen als Motivation, weiter Gas zu geben und auch in Zukunft um einen Platz zu kämpfen. Wir müssen diejenigen weiterspielen lassen, die aus unserer Sicht am besten in die Rollen hineinpassen.“

Mit Tobias Abstreiter und Steven Reinprecht darf Toni Söderholm auch zwei Neuzugang im Coaching-Bereich begrüßen.

Der DEB-Kader wird sich ab Ostermontag auf die zwei Länderspiele gegen Österreich in Regensburg (Donnerstag, 25. April, 19.00 Uhr) und Deggendorf (Samstag, 27. April 2019, 20.00 Uhr) vorbereiten.

Tickets für das Spiel in Regensburg gibt es unter www.deb-online.de/tickets. Die Begegnung in Deggendorf ist bereits ausverkauft.

Der Kader im Überblick:
Tor: Niklas Treutle (Nürnberg), Dustin Strahlmeier (Schwenningen) und Mathias Niederberger (Düsseldorf). 

Abwehr: Korbinian Holzer (Anaheim Ducks), Marco Nowak (Düsseldorf), Stephan Daschner (Straubing), Benedikt Schopper (Straubing), Fabio Wagner (Ingolstadt), Björn Krupp (Wolfsburg), Jonas Müller (Berlin), Simon Sezemsky (Augsburg) und Moritz Müller (Köln).

Angriff: Stefan Loibl (Straubing), Dominik Pfohl (Köln), Dominik Bokk (Växjö, Schweden), Leon Draisaitl (Edmonton Oilers), David Elsner (Ingolstadt), Gerrit Fauser (Wolfsburg), Lean Bergmann (Iserlohn), Tim Wohlgemuth (Ingolstadt), Marc Michaelis (Minnesota State), Dominik Kahun (Chicago Blackhawks), Leo Pföderl (Nürnberg), Marcel Noebels (Berlin) und Frederik Tiffels (Köln).