Weichenstellung: Tigers verlängern mit Sportlichem Leiter Jason Dunham

Dienstag, 20. Oktober 2015

Der sportliche Leiter, Jason Dunham, bleibt den Straubing Tigers weitere zwei Jahre erhalten.  Darauf  verständigten sich der DEL-Club und der 45-Jährige kürzlich. Dunham gehört seit 2004 der Organisation an und hatte unter anderem als Spieler einen wesentlichen Anteil an der unvergessenen Zweitligameisterschaft in der Saison 2005/2006 und dem damit verbundenen Aufstieg in die DEL. Dem Ende seiner Spielerkarriere 2009 folgte der nahtlose Übergang ins Co-Traineramt der Gäubodenstädter. 2011 übernahm der gebürtige Kanadier mit deutschem Pass den Posten des sportlichen Leiters. Ein Expertengremium der Fachzeitschrift Eishockeynews würdigte die Arbeit von Jason Dunham in der Saison 2011/2012 (Halbfinalteilnahme der Tigers) mit der Auszeichnung „Manager des Jahres“.


„Ich freue mich, dass mir die Verantwortlichen auch weiterhin das Vertrauen schenken. Ich denke, wir haben in den vergangenen Jahren gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Diesen werden wir nun auch in den kommenden zwei Spielzeiten 2016/2017 und 2017/2018 gemeinsam beschreiten", äußerte sich Jason Dunham. "Meine Familie und ich fühlen uns im Gäuboden sehr wohl und freuen uns, weiterhin in dieser großartigen Stadt leben zu dürfen. Zudem möchte ich mich bei allen bisherigen Weggefährten rund um die Tigers bedanken, egal ob Fans, Spielern, Sponsoren, Gesellschaftern und Ehrenamtlichen. Jeder leistet einen entscheidenden Beitrag zum steten Gelingen des DEL-Eishockeys in Straubing auf diesem Niveau“, so Dunham abschließend.

 

„Wir haben in der letzten Gesellschafterversammlung einstimmig die Verlängerung des Vertrages von Jason Dunham beschlossen“, so Tigers-Gesellschaftervertreter Ulrich Voll. „Für uns war es absolut vordergründig, diese Personalie so schnell wie möglich in trockenen Tüchern zu wissen. Nur so kann die sportliche Planung für die kommende Spielzeit zügig voranschreiten“, so Voll weiter. „Jason hat mit seinem innovativen Konzept für die nächsten beiden Jahre sprichwörtlich unseren Nerv getroffen. Die Zusammenarbeit mit Trainer Larry Mitchell ist ebenfalls als vorbildlich zu bezeichnen. Zudem sind wir von seiner sportlichen und menschlichen Kompetenz vollumfänglich überzeugt. Er verfügt über glänzende Kontakte auf der ganzen Welt, ist sich aber selbst für einfache Tätigkeiten in der Geschäftsstelle nicht zu schade. Er ist ein echter Teamplayer. Wir sind froh in bei uns zu haben“, zeigte sich Ulrich Voll  - als Vertreter aller Gesellschafter - sichtlich erfreut.