U20-Aufstiegsheld Marco Baßler erhält Förderlizenz

Montag, 11. Februar 2019

Foto: Jürgen Eichbauer.

Der 19-Jährige Angreifer, der bereits im Sommer 2018 zusammen mit seinem Mitspieler Luis Schinko einen Teil der Vorbereitung in Straubing absolviert hat, wird zur neuen Saison mit einer DEL-Förderlizenz ausgestattet.

Der Rechtsschütze hat während der laufenden Spielzeit für den EV Landshut in der Oberliga Süd 11 Tore erzielt und ebenso viele Vorlagen zum Teamerfolg beisteuern können. Somit zählt Marco Baßler nicht nur zu den fleißigsten Scorern der Dreihelmenstädter, sondern unterstreicht auch eindrucksvoll, dass er den Sprung in den Herrenbereich nachweislich gemeistert hat. Ein weiteres Highlight in der noch jungen Karriere von Marco Baßler war der Aufstieg mit der deutschen U20-Nationalmannschaft Mitte Dezember 2018 in die Top-Divison der IIHF. Im Rahmen des Turniers zählte der Stürmer zu den Säulen innerhalb der Mannschaft von Trainer Christian Künast.

„Marco Baßler, der EV Landshut und auch wir profitieren von der Förderlizenz. Wir werden weiter alles daran setzen, Jungs aus der Region zu fördern, indem wir ihnen Trainingseinheiten und Wettkämpfe auf DEL-Niveau ermöglichen. So müssen sie nicht ihr gewohntes Umfeld verlassen und können sich voll und ganz auf Eishockey konzentrieren“, erörtert Jason Dunham, der Sportliche Leiter der Straubing Tigers.

„Es freut mich sehr, dass ich eine Förderlizenz bei den Straubing Tigers bekomme. Letzten Sommer konnte ich bereits mit dem DEL-Team mittrainieren und dabei positive Eindrücke gewinnen. Nun darf ich nicht nur mit der Mannschaft trainieren, sondern auch spielen. Das hilft mir mit Sicherheit weiter und dass ich von den erfahrenen Spielern viel lernen kann, ist ohnehin logisch“, sagt Marco Baßler.

„Nach Absprache mit den Straubing Tigers wird Marco Baßler die Vorbereitung bis zum 31.08.2019 komplett in Straubing absolvieren und ab 01.09.2019 den Trainingsbetrieb in Landshut aufnehmen. Somit kann sich Marco mit gestandenen DEL-Spielern messen und auch Wettkämpfe, und das nicht nur während der Vorbereitung, bestreiten. Mit der Sportlichen Leitung der Straubing Tigers haben wir uns auf eine begrenzte Anzahl von Partien verständigt“, informiert Ralf Hantschke – Geschäftsführer des EV Landshut.

„Der EV Landshut möchte sich in diesem Zusammenhang bei den Straubing Tigers bedanken. Durch die gemeinsame Vertragsgestaltung werden Marco alle Möglichkeiten an die Hand gegeben, um seinen Entwicklungsprozess bestmöglich voranzutreiben. In den Verhandlungen standen immer die Bedürfnisse des Spielers im Vordergrund. Dieses positive Beispiel zeigt, wie Clubs gemeinschaftlich arbeiten können und nicht nur im eigenen Interesse denken und handeln“, merkt Ralf Hantschke abschließend an.