"Ready to go“-Leistungsdiagnostik

Mittwoch, 26. August 2015

Die Sport-Physiotherapeutin Annika Eichhorn ist ab sofort auch für das Team der Straubing Tigers zuständig. Zwei Bereiche deckt die Sport-Physiotherapeutin mit ihrer "Ready to go“-Leistungsdiagnostik dabei ab. Zum einen den präventiven Bereich: Hier geht es darum, den Sportlern ihre Defizite aufzuzeigen und so durch gezieltes Training das Verletzungsrisiko zu minimieren. Zum anderen geht es um die Arbeit mit bereits verletzten Spielern in der Reha, wie dies aktuell beim Tigers-Stürmer Mike Connolly der Fall ist. 

Annika Eichhorn hat sich auf Prävention und Nachbehandlung nach einer Verletzung oder Operation des Beines spezialisiert.. Das Augenmerk liegt dabei auf dem oftmals zu wenig beachteten Thema "Muskelwiederaufbau". "Oft bekommen die Sportler das OK für das Band, doch berücksichtigen nicht den Engpass-Faktor Muskulatur", so Eichhorn. Dies führt zu Folgeverletzungen und erneuten Ausfällen, wenn die Spieler – egal welcher Sportart – zu früh wieder ins Geschehen eingreifen.

Das spezielle Testverfahren, welches Annika Eichhorn aus verschiedenen bestehenden Tests so kombiniert hat, dass man eine hinreichend gute Aussagekraft erhält, ermöglicht den Teilnehmern auf einfachem Wege zu sehen, wie fit sie schon wieder sind. Dabei werden unter anderem Vergleiche mit dem gesunden Bein gezogen und die Ergebnisse mit Normwerten verglichen. Im Anschluss gibt es dann für die Sportler auch gleich konkrete Übungsbeispiele, um mögliche Defizite aufzuarbeiten. Denn wichtig sind die Konsequenzen, die aus den Ergebnissen gezogen werden. Diese Übungen können in ausgewählten Physiopraxen oder Fitnessstudios gemacht werden, aber auch zum Teil zu Hause oder mit dem jeweiligen Trainer.  

Der Test , der lediglich 40 bis 45 Minuten dauert, wird mit einer zehnminütigen Aufwärmphase eingeleitet. In der Folge durchläuft der Sportler neun verschiedene Aktivitätstests, welche die Stabilität, Koordination, Beweglichkeit, Kraft, Schnelligkeit und neuromuskuläre Kontrolle der Versuchsperson überprüfen. Die Ergebnisse können direkt im Anschluss vorgelegt und mit Normwerten verglichen werden. Dabei kommt es zu einer Einstufung angelehnt an das Schulnotensystem von sehr gut über /gut/norm/schlecht bis hin zu sehr schlecht.

„Während in Amerika schon sehr viel Wert auf den Bereich Nachsorge nach einer Verletzung gelegt wird, wird das bei uns in Deutschland noch immer unterschätzt“, klärt Annika Eichhorn über die Problematik auf, die sie mit ihrem Test anzugehen versucht. Dieser ist im Übrigen nicht nur für Hobby- oder Profisportler sinnvoll. Auch Handwerker, Bauarbeiter und Polizisten nutzen ihn, um sich vor dem Wiedereintritt in den Dienst prüfen zu lassen.

Ab September wird Annika Eichhorn den kompletten Kader der Tigers durchtesten. Aktuell beschäftigt sie sich vor allem mit Angreifer Mike Connolly, der nach seiner Knieverletzung aus dem Vorjahr auf ein Comeback zum Saisonstart hofft. Dank der mobilen Testbatterie können die Tigers-Cracks direkt im Stadion am Pulverturm die Tests absolvieren. 

Viele Spieler aus egal welcher Sportart kommen mit den Fragestellungen „Wie ist meine aktuelle Leistungsfähigkeit?“ oder „Geht es schon wieder?“ zu Annika Eichhorn. Wichtig ist der Sport-Physiotherapeutin in diesem Zusammenhang, dass die Spieler verstehen, wieso sie noch nicht wieder fit genug sind, um ein Comeback zu geben. „Viele Spieler fühlen sich zu früh zu gut und wollen unbedingt wieder ins Geschehen eingreifen. Aber mit dem Test kann ich ihnen ihre Defizite genau vorführen, und auch den anwesenden Trainern und Verantwortlichen zeigen, wo es noch Mängel gibt“, erklärt sie. Anfang August bestanden nur drei von 13 Sportlern, die ihr Comeback geben wollten, den Belastungstest. Die restlichen mussten in Sachen Muskelaufbau noch einmal nachlegen, um das Risiko einer Folgeverletzung zu umgehen.

Um auf das ganze Thema weiter aufmerksam zu machen, ist Annika Eichhorn im kommenden Schuljahr auch an den Straubinger Gymnasien unterwegs, unter anderem am Ludwigs-Gymnasium und am Anton-Bruckner-Gymnasium. Dort will sie mithilfe ihrer Testbatterie auch die Schüler aus dem Sport-LK durchchecken und so bereits die Jugend für dieses wichtige sportmedizinische Thema sensibilisieren. Mehr Infos gibt es unter www.readytogo-leistungsdiagnostik.de