Mitchell Heard setzt Physionachbehandlung in seiner Heimat fort

Dienstag, 29. Januar 2019

Bild: Fotoatelier am Hafen / German Popp.

Der 26-jährige Angreifer begibt sich am heutigen Dienstag nach Kanada, um dort  die intensive physiotherapeutische Nachbehandlung fortzusetzen. „Der Heilungsprozess schreitet gut voran und im renommierten Centre of Physical Help, Ajax, Ontario, wird Mitchell Heard weiterhin an seinem Comeback arbeiten“, informiert Teamarzt Dr. med. Markus Vogt (Klinikum St. Elisabeth Straubing). Dr. Vogt steht dazu auch in regem Austausch mit Michael Clarfield, dem behandelnden Physiotherapeuten. „Die Mitarbeiter des Centre of Physical Help betreuen unter anderem Spieler der Toronto Maple Leafs – Mitchell Heard ist dort in sehr guten Händen“, so Dr. med. Markus Vogt.

„Ich möchte mich bei den Offiziellen, bei den Fans, bei den Mitspielern und den Trainern bedanken, dass sie sich mich während meines ersten Jahres in Europa sehr gut unterstützt haben. Es war mein Wunsch, in meiner Heimat an meiner Genesung zu arbeiten und ich bin dankbar, dass der Club dieser Bitte entsprochen hat“, sagt Mitchell Heard.

„Mitchell Heard hat alles für das Team gegeben und deshalb war er sehr wichtig für die Mannschaft. Nun steht die Heilung seiner Schulterverletzung an erster Stelle. Unsere medizinische Abteilung hält mich über die Entwicklung auf dem Laufenden und ich verfolge diese mit großem Interesse“, erörtert Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Straubing Tigers.

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.