Keine Atempause

Sonntag, 27. Dezember 2015

Nach dem Heimspiel am gestrigen Nachmittag (2:5 gegen Hamburg) bleibt den Tigers keine Zeit zum Verschnaufen. Am Montag steht gegen die Iserlohn Roosters (19.30 Uhr) bereits das nächste Duell am Pulverturm auf dem Programm. Ob dabei Austin Madaisky (verletzt) und Mike Connolly (grippekrank) mitwirken können, entscheidet sich kurzfristig. 

 

"Die Roosters zählen nachweislich zu den Top-Teams der Liga", informiert Jason Dunham im Vorfeld der Partie. "Im Sauerland wurde während der letzten drei Jahre ordentlich in Mannschaft sowie Infrastruktur investiert. Der kleine Underdog Iserlohn ist längst Geschichte", so der sportliche Leiter der Tigers weiter. "Wir werden gegen die schnelle und torgefährliche Mannschaft von Jari Pasanen unser ganzes Können in die Waagschale werfen müssen. Nur so können wir erfolgreich sein", erörtert Dunham abschließend. 

 

Der Gegner im Fokus: 

Iserlohn mischt bislang die Liga ordentlich auf und belegte bei Redaktionsschluss Platz drei im Klassement. Nur zwei Zähler hinter dem Tabellenzweiten Düsseldorfer EG. Mit Jason Jaspers (27 Punkte) und Mike York (24) finden sich derzeit zwei "Hähne" unter den 25 erfolgreichsten Scorern der Liga. Torhüter Chet Pickard weist gar die beste Fangquote aller DEL-Schlussmänner auf (94,2 %). Hierbei sei aber auch erwähnt, dass die Quote des Linksfängers lediglich aus 14 von insgesamt 29 möglichen Einsätzen resultiert. 

 

2014/2015 konnten sich die Sauerländer gegen Straubing lediglich einmal behaupten (3:2). Die Tigers hingegen entschieden drei der vier Duelle für sich (3:2 n. V., 3:2 und 4:1). 2015/2016 bezwangen die Gäubodenstädter an Spieltag eins die Roosters im heimischen Rund mit 2:1 und mussten sich erst kürzlich am Seilersee mit 2:6 geschlagen geben. Der Sieger der nächsten Partie geht somit in der Serie mit 2:1 in Führung ... 

 

Tickets für das Duell mit den Roosters sind an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie online unter http://www.straubing-tigers.de/ticketsstadion/online-ticketing.html erhältlich.