Freitag 19.30 Uhr – Heimspiel gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven

Donnerstag, 10. Januar 2019

Bild: DEL-Fotosharing by City-Press GmbH.

„Bis jetzt ist es das wichtigste Spiel der Saison“, bringt es Tom Pokel, Cheftrainer der Straubing Tigers auf den Punkt. Fischtown hat aktuell lediglich einen Zähler mehr auf der Habenseite als die Gäubodenstädter und rangiert dadurch auf dem sechsten Tabellenplatz.

„Bremerhaven verteilt die Last des Toreschießens auf viele Schultern. Dadurch ist jede der vier Reihen gefährlich“, so Tom Pokel weiter. Ein wichtiger Faktor wird am Freitag wie immer das Torhüterspiel sein: Jeff Zatkoff, der auch morgen zwischen den Pfosten stehen wird, war beim 3:1-Ausswärtssieg seiner Mannschaft am 7. Dezember in Bremerhaven sprichwörtlich der Fels in der Brandung. Auch morgen soll der US-Amerikaner seinen Vorderleuten wieder eine Siegchance geben, indem er der erhoffte Rückhalt ist.

Bis auf Mitchell Heard, der heute im Klinikum St. Elisabeth Straubing operiert wurde, haben am Donnerstag alle Cracks der Gäubodenstädter Einsatzbereitschaft vermeldet.

Achtung – Achtung
Besondere Vorsicht ist geboten, wenn die „Nordlichter“ Powerplay spielen dürfen, denn die Jungs von Chefcoach Thomas Popiesch sind mit 18,72 Prozent Erfolgsquote das drittbeste Überzahl-Team der Deutschen Eishockey Liga.

Toptorschütze der Pinguine ist Jan Urbas mit 15 Volltreffern – auf Straubinger Seite sind nach wie vor Jeremy Williams (20) und Stefan Loibl (16) am treffsichersten.

Pferdelungen
Die meisten Eiszeit aller DEL-Verteidiger nimmt Fredrik Eriksson mit 876:21 Minuten verteilt auf 37 Einsätze. Mike Connolly ist der fleißigste Stürmer der Liga mit 786:37 Spielminuten (ebenfalls 37 Partien).

Ticketing
Eintrittskarten für das Duell Norden gegen Süden sind an den bekannten Vorverkaufsstellen der Straubing Tigers sowie online unter https://bit.ly/2TCYFj5 erhältlich.