Überzeugender Heimsieg gegen die Schwenninger Wild Wings

Mittwoch, 17. Februar 2021

Am heutigen Mittwochabend konnten sich die Straubing Tigers dank einer über 60 Minuten überzeugenden Leistung gegen die Schwenninger Wild Wings durchsetzen.

Von Beginn an setzten die Hausherren die Gäste gut unter Druck und kreierten erste vielversprechende Torchancen. Dies zahlte sich in der neunten Spielminute aus, als Kael Mouillierat vor Joacim Eriksson im Schwenninger Kasten an die Scheibe kam und diese zur Führung für die Gastgeber im Tor unterbrachte. In der 13. Minute erhielt Jeremy Williams zwei Strafminuten wegen Behinderung und so kamen die Gäste zu ihrem ersten Powerplay der Partie. Die Straubing Tigers agierten in Unterzahl jedoch sehr sicher und überstanden dadurch diese Situation. Kurz vor dem Ende des ersten Drittels erzielte Corey Tropp auf Zuspiel von Nick Latta das 2:0 und konnte so die Straubinger Führung weiter ausbauen, mit der sich beide Teams dann auch in die erste Drittelpause begaben. Die Straubing Tigers starteten nach einer Strafe gegen den Schwenninger Andreas Thuresson wegen Haltens mit ihrem ersten Powerplay in den Mittelabschnitt und Brandon Gormley erhöhte mit einem Hammer von der blauen Linie auf 3:0. Kurz nach der Hälfte des Spiels konnten die Wild Wings in Person von Daniel Pfaffengut auf 1:3 aus Sicht der Gäste verkürzen. Doch die Antwort der Hausherren ließ nicht lange auf sich warten: In der 37. Minute stellte Chase Balisy auf Zuspiel von Corey Tropp mit seinem Treffer zum 4:1 den alten Abstand von drei Toren wieder her. So ging es dann auch in die zweite Drittelpause. Auch im Schlussabschnitt ließ die Mannschaft von Tom Pokel nicht locker: In einer Überzahlsituation zu Beginn des letzten Drittels hatten die Gastgeber erneut gute Einschussmöglichkeiten, erzielten allerdings keinen weiteren Treffer und etwa 16 Minuten vor dem Ende scheiterte Andi Eder knapp am Pfosten. Gut zehn Minuten vor Spielende musste Marcel Brandt wegen eines Stockchecks für zwei Minuten in die Kühlbox und in Überzahl hatten die Schwenninger Wild Wings eine Großchance zum 2:4 aus Sicht der Gäste, die Sebastian Vogl jedoch überragend entschärfte. In der 54. Minute musste Tylor Spink wegen Behinderung auf die Strafbank und Antoine Laganière nutzte das folgende Powerplay zum 5:1-Endstand.

Ausblick

Am 19. Spieltag reisen die Straubing Tigers zu den Nürnberg Ice Tigers (19.02.2021, 20:30 Uhr, ARENA NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg) und im Anschluss gastiert der EHC Red Bull München zum zweiten Mal in dieser Spielzeit in Straubing (22.02.2021, 19:30 Uhr, Eisstadion am Pulverturm, Straubing). Als nächstes steht für das Team von Headcoach Tom Pokel ein Auswärtswochenende an: Zunächst geht es am Freitag zu den Augsburger Panthern (26.02.2021, 20:30 Uhr, Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg), bevor die Mannschaft am Sonntag dann nach München fährt (28.02.2021, 14:30 Uhr, Olympia-Eisstadion, München).

Übertragung

Die Partien werden live bei MagentaSport übertragen, im Normalfall ist auch unser Fanradio „Straubing Tigers on Air“ vor Ort und sendet über die App „Mixlr“ sowie via Internet.

Ticketing

BIG SAVE – Hockey Hero Couch-Tickets können zum Preis von 9€ für eine Stehplatz- sowie 19€ für eine Sitzplatzkarte über das Online-Ticketing der Straubing Tigers unter https://straubing-tigers.reservix.de/events sowie gebührenfrei an allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden.

Straubing Tigers vs. Schwenninger Wild Wings 5:1 (2:0, 2:1, 1:0)

Tore: 1:0 (08:30) Mouillierat (EQ); 2:0 (15:31) Tropp (Latta, Brandt, EQ); 3:0 (21:55) Gormley (Williams, Connolly, PP1); 3:1 (31:25) Pfaffengut (Hadraschek, Fischer, EQ); 4:1 (36:25) Balisy (Tropp, EQ); 5:1 (53:22) Laganière (Brandt, Tropp, PP1)

Straubing Tigers: Vogl (Robson) – Daschner, Gormley, Mulock, Brunnhuber, Laganière - Kohl, Brandt, Williams, Connolly, Mouillierat – Schopper, Klein, Baßler, Eder, Schönberger – Fredrik Eriksson, Latta, Balisy, Tropp

Schwenninger Wild Wings: Joacim Eriksson (Cerveny) - Robak, Möchel, Thuresson, Bourke, Bassen - Fischer, Weber, MacQueen, Daniel Weiß, Turnbull - Brückner, Huß, Alexander Weiß, Tylor Spink, Tyson Spink - Yeo, Pfaffengut, Hadraschek, Cerny

 

Strafen:

Straubing: 06 Minuten

Schwenningen: 10 Minuten

 

Schiedsrichter: Kopitz/Schukies

 

Spielstätte: Eisstadion am Pulverturm, Straubing

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.