Sieg im hohen Norden

Dienstag, 30. März 2021

Am heutigen Dienstagabend holte die Mannschaft von Tom Pokel durch eine erneut sehr gute und geschlossene Mannschaftsleistung einen Sieg in Bremerhaven, Andy Eder war an allen vier Straubinger Treffern beteiligt und Sebastian Vogl feierte seinen dritten Auswärts-Shutout in Serie.

Schon früh mussten die Gäste aus Niederbayern die erste Unterzahlsituation überstehen, nachdem Jeremy Williams wegen Hakens für zwei Minuten auf die Strafbank musste. Die Straubinger Defensive verteidigte gut und so konnten die Bremerhavener Überzahlformationen ihre numerische Überlegenheit nicht nutzen. Mit Ablauf der Strafe kamen die Gäste durch T.J Mulock und Sven Ziegler zu ihren ersten beiden guten Chancen, doch noch war Brandon Maxwell nicht zu bezwingen. In der achten Spielminute kassierte Mitch Wahl gleich zwei Strafen hintereinander, somit folgte ein vierminütiges Powerplay für Straubing. Hier war es Kael Mouillierat, der auf Zuspiel von Brandon Gormley und Andy Eder zum 1:0 aus Sicht der Gäste traf. Gut vier Minuten später war es erneut Kael Mouillierat, der die Straubinger Führung auf zwei Tore erhöhte: Wegen einer Strafe gegen Marcel Brandt waren die Gäste erneut in Unterzahl, nach einem Bremerhavener Fehler an der blauen Linie eroberte Andy Eder die Scheibe, passte auf den Kanadier und dieser überwand Brandon Maxwell zum zweiten Mal. So ging es kurz darauf auch in die erste Drittelpause. Zu Beginn des Mittelabschnitts tauchten die Hausherren einige Male gefährlich vor Sebastian Vogl im Straubinger Gehäuse auf, doch auch die Mannschaft von Tom Pokel kam zu einigen guten Chancen und eine davon nutzte Antoine Laganière in der 31. Minute zum in dieser Phase immens wichtigen 3:0 aus Straubinger Sicht. Es folgte noch je ein Powerplay für beide Teams, doch bis zum Ende des Drittels änderte sich nichts mehr am Spielstand. Im Schlussabschnitt hatten die Fischtown Pinguins nach etwa fünf Minuten eine Großchance, doch Tye McGinn traf lediglich den Torpfosten. Im Gegenzug fuhr Corey Tropp allein in Richtung des Bremerhavener Gehäuses, allerdings war hier bei Brandon Maxwell Endstation. In der Schlussphase drückten die Hausherren auf ihren ersten Treffer, doch immer wieder gelang den Straubingern die Befreiung und fünf Minuten vor Schluss erzielte Sven Ziegler auf Zuspiel von Marcel Brandt und Andy Eder den vierten Treffer für die Straubing Tigers und setzte den Schlusspunkt unter die heutige Partie.

Ausblick

Schon morgen trifft die Mannschaft von Tom Pokel zum zweiten Mal in dieser Saison auf die Eisbären Berlin (31.03.2021, 18:30 Uhr, Mercedes-Benz Arena, Berlin). Im Anschluss sind die Straubing Tigers drei Mal in Folge auf heimischem Eis gefordert: Zuerst reist die Düsseldorfer EG nach Niederbayern (04.04.2021, 14:30 Uhr, Eisstadion am Pulverturm, Straubing), bevor die Straubing Tigers erstmals auf die Iserlohn Roosters (05.04.2021, 18:30 Uhr, Eisstadion am Pulverturm, Straubing) und danach zum zweiten Mal auf die Krefeld Pinguine treffen (07.04.2021, 20:30 Uhr, Eisstadion am Pulverturm, Straubing).

Übertragung

Die Partien werden live bei MagentaSport übertragen, im Normalfall ist auch unser Fanradio „Straubing Tigers on Air“ vor Ort und sendet über die App „Mixlr“ sowie via Internet.

Ticketing

BIG SAVE – Hockey Hero Couch-Tickets können zum Preis von 9€ für eine Stehplatz- sowie 19€ für eine Sitzplatzkarte über das Online-Ticketing der Straubing Tigers unter https://straubing-tigers.reservix.de/events sowie gebührenfrei an allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden.

Fischtown Pinguins Bremerhaven vs. Straubing Tigers 0:4 (0:2, 0:1, 0:1)

Tore: 0:1 (10:52) Mouillierat (Gormley, Eder, PP1); 0:2 (15:06) Mouillierat (Eder, Schopper, SH1); 0:3 (30:02) Laganière (Brandt, Eder, EQ); 0:4 (54:56) Ziegler (Brandt, Eder, EQ)

Fischtown Pinguins Bremerhaven: Maxwell (Pöpperle) - Eminger, Dietz, McGinn, Friesen, Uher - Krogsgaard, Moore, Verlic, Jeglic, Urbas - Fortunus, Alber, Reisnecker, McMillan, Andersen - Hilbrich, Mauermann, Wahl, Gläser

Straubing Tigers: Vogl (Eisenhut) - Brandt, Kohl, Laganière, Balisy, Tropp - Eriksson, Schopper, Baßler, Eder, Ziegler - Klein, Gormley, Mouillierat, Brunnhuber, Williams - Latta, Mulock, Acolatse

 

Strafen:

Bremerhaven: 44 Minuten

Straubing: 42 Minuten

 

Schiedsrichter: Schukies/Kohlmüller

 

Spielstätte: Eisarena Bremerhaven, Bremerhaven

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.