Die Straubing Tigers entscheiden auch das 4. Testspiel für sich

Sonntag, 13. Dezember 2020

Am heutigen Sonntagnachmittag feierten die Straubing Tigers in Nürnberg ihren 4. Sieg im 4. Testspiel mit 3:2 n.V. aus Sicht der Mannschaft von Tom Pokel.

Der 1. Torabschluss der heutigen Partie gelang zwar den Gastgebern, den ersten Treffer erzielten jedoch die Gäste aus Niederbayern: Nach Zuspiel von Mike Connolly überwand Jeremy Williams knapp 2 Minuten nach dem Eröffnungs-Bully den Nürnberger Torhüter Ilya Sharipov zum 1:0 aus Straubinger Sicht. Im weiteren Verlauf konnten beide Mannschaften je 1 Mal in Überzahl agieren, der Spielstand blieb jedoch bis zur 18. Minute unverändert. Hier setzte Neuzugang Brett Pollock kurz vor dem Ende des 1. Spielabschnitts in der neutralen Zone zu einem schönen Sololauf in Richtung Mat Robson im Straubinger Tor an, setzte sich im Verteidigungsdrittel der Gäste durch und traf zum 1:1-Ausgleich. Mit diesem Spielstand begaben sich beide Mannschaften in die 1. Drittelpause. In der 1. Hälfte des Mittelabschnitts kamen beide Teams zu Tormöglichkeiten, beide Goalies hielten aber ihren Kasten sauber. Im Anschluss kamen die Ice Tigers zu 2 Powerplays hintereinander, nachdem erst Mitchell Heard wegen Behinderung und dann Sena Acolatse wegen Crosschecks jeweils für 2 Minuten auf der Strafbank Platz nehmen mussten. Die Gastgeber konnten ihre numerische Überlegenheit beide Male nicht in einen Treffer ummünzen und auch die Straubinger nutzen eine Überzahlsituation gegen Ende Drittels nicht. So ging es beim Spielstand von 1:1 in die 2. Drittelpause. Zu Beginn des Schlussabschnitts bekam der Nürnberger Daniel Schmölz 2 Minuten wegen Stockschlags und dieses Mal nutzen die Straubing Tigers die Gelegenheit im Powerplay: Chase Balisy behielt die Übersicht und setzte den freistehenden Antoine Laganière ein, der zum 2:1 aus Sicht der Gäste abschloss. Wenig später glichen die Hausherren die Partie 5 Minuten vor dem Ende in Person von Marcus Weber erneut aus und da kein weiterer Treffer mehr fiel, ging das Spiel in die Verlängerung. Die Overtime begannen die Straubing Tigers in Überzahl, da Tom Gilbert kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit das Eis wegen Hakens verlassen musste. In dieser Situation zog Sena Acolatse mit einem Gewaltschuss von der blauen Linie ab und beendete somit das heutige Spiel mit seinem Siegtreffer zum 3:2 n.V. aus Sicht der Straubing Tigers.

Ausblick

Am ersten Spieltag der Saison 2020/21 hat die Mannschaft von Headcoach Tom Pokel spielfrei und bestreitet am Mittwoch, den 23.12.2020, ihr erstes Saisonspiel gegen den EHC Red Bull München (23.12.2020, 18:30 Uhr, Eisstadion am Pulverturm).

Nürnberg Ice Tigers vs. Straubing Tigers 2:3 n.V. (1:1, 0:0, 1:1, 0:1)

Tore: 0:1 (01:55) Williams (Connolly, EQ); 1:1 (17:44) Pollock (EQ); 1:2 (44:57) Laganière (Balisy, PP1); 2:2 (54:57) Weber (EQ); 2:3 (60:57) Acolatse (PP1)

Nürnberg Ice Tigers: Sharipov (Treutle) - Mebus, Bender, Pollock, Cornel, Walther - Gilbert, Weber, Brown, Kurth, Schmölz - Bodnarchuk, Trinkberger, Fox, McLellan, Broda - Elias, Kislinger

Straubing Tigers: Robson (Eisenhut) - Brandt, Daschner, Laganière, Balisy, Eder - Klein, Kohl, Brunnhuber, Connolly, Williams - Gläßl, Acolatse, Mouillierat, Heard, Mulock - Baßler, Schönberger, Latta, Ziegler

 

Strafen:

Nürnberg: 10 Minuten

Straubing: 08 Minuten

 

Zuschauer: 0.000

 

Schiedsrichter: Polaczek/Hoppe

 

Spielstätte: ARENA NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.