U-19 geht am Wochenende leer aus

Mittwoch, 14. Dezember 2016

EHC Straubing – EHC Klostersee 1:3  (0:1/0:2/1:0)

EHC Klostersee – EHC Straubing 7:3   (3:0/2:0/2:3)

Das U-19-Team des EHC Straubing spielte am Wochenende zweimal gegen den EHC Klostersee und konnte aus beiden Partien leider nichts Zählbares ernten. Grund dafür waren sicherlich auch die vielen Ausfälle wegen Krankheit oder Verletzungen einiger Spieler.

In beiden Begegnungen konnten die Jungtiger zwar die letzten Spieldrittel für sich entscheiden, man musste zuvor aber immer wieder einem höheren Rückstand hinterherlaufen. In der Heimpartie keimte noch einmal Hoffnung auf Mehr auf, als man gut 12 Minuten vor Ende den 1:3 Anschlusstreffer erzielte. Doch Klostersee verteidigte vehement und brachte das Spiel mit diesem Ergebnis über die gesamten 60 Minuten.

In der Auswärtspartie am Sonntag sah es ähnlich aus.

Auch dort musste man zunächst einem 0:5 Rückstand aus Straubinger Sicht hinterherlaufen. Doch im letzten Drittel zeigten die Jungtiger Moral und verkürzten binnen weniger Minuten auf 3:5. Klostersee war sichtlich beeindruckt und musste in dieser Phase eine Auszeit nehmen.

Danach machte Straubing weiter Druck, doch durch einen verdeckten Schuss aus kurzer Distanz konnten die Grafinger auf 6:3 stellen. Die Jungtiger versuchten noch einmal alles, spielten hierbei natürlich sehr offensiv und mussten noch einmal einen weiteren Gegentreffer hinnehmen.

Am Spielstand von 3:7 aus Straubinger Sicht tat sich dann bis zum Spielende nichts mehr.

Schon am kommenden Wochenende spielt das Straubinger U-19 Team schon wieder doppelt.

Am Samstag muss man erneut in Klostersee antreten, am Sonntag reist man dann zum EHC 80 nach Nürnberg.