U 19 bietet Landsberg trotz 0:2 Niederlage Paroli

Donnerstag, 08. Dezember 2016

HC Landsberg - EHC Straubing  2:0  (1:0/0:0/1:0)

Am vergangenen Sonntag startete das U-19 Jugendteam beim HC Landsberg in die Meisterrunde der Bayernliga. Der ungeschlagene Vorrundensieger der Gruppe 2 war der erwartet starke Gegner, mit dem sich die Jungtiger jedoch von Beginn an auf Augenhöhe duellierten. Es ergaben sich einige Torchancen auf beiden Seiten, die zunächst nicht genutzt wurden.

Durch teilweise kleinliche Schiedsrichterentscheidungen gegen das Gästeteam entstanden in Folge drei Überzahlspiele, von denen Landsberg in der 14. Spielminute eines nutzte und mit 1:0 in Führung ging. Davon unbeeindruckt machten die Jungtiger weiter Druck und hielten das Spiel offen. Man war schon fast in der ersten Drittelpause, da wurde die Partie durch eine vermutlich schwerere Sprunggelenkverletzung eines Straubinger Spielers überschattet.

Auch nach der taktischen Umstellung spielten die Straubinger auf Augenhöhe weiter. Tore auf beiden Seiten fielen in diesem 2. Drittel jedoch nicht, dafür kassierte man kurz vor dem Pausentee wieder zwei recht umstrittene Strafzeiten. So startete man in Unterzahl ins letzte Drittel und bekam nur gut dreißig Sekunden später mit dem zweiten Gegentreffer die Quittung dafür.

Gut viereinhalb Minuten vor Spielende hatten die Jungtiger noch einmal die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, doch konnte man diesen Konter nicht verwerten.

Am Spielstand änderte sich in den letzten Minuten dann aber nichts mehr.

Am kommenden Wochenende spielt das U-19 Team zweimal gegen den EHC Klostersee, am Samstag (10.12.16 um 20:30 Uhr) daheim und am Sonntag (11.12.16) auswärts in Grafing.

Unserem verletzten Spieler wünschen wir gute Besserung und rasche Genesung!

 Strafminuten:

EHC Straubing : 18 + 10 min

HC Landsberg: 10 min