Resultate und Fakten / U12 / U14 / U19 und U19 /

Dienstag, 19. September 2017

Am Freitag, den 15.09. war unsere U14 zu Gast in Weiden. Das erste Saisonspiel stand an. Motiviert waren die Mädels und Jungs, das kann man Ihnen nicht vorwerfen. Eventuell haben Sie die Oberpfälzer jedoch unterschätzt. Trennte man sich bei der letzten Partie noch zweistellig zu Gunsten der Straubinger.

Die einzigen 2 Vorgaben des Coach, Markus Schatz-Weinzierl sollten erfüllt werden. „Die ersten zehn Minuten kein Gegentor und von Beginn an kämpfen!“, lautete die Anweisung. Dieser wurden die Youngtigers auch gerecht. Nach nur 53 Sekunden stand es 0:1. Dann fing es jedoch an. Die Straubinger begangen viele Leichtsinnsfehler bei schludriger Spielweise. Diese Einladung nahmen die Young Devils gerne an, so ging es ständig hin und her. So folgte das 1:1 und kurz darauf das 2:1. Mit einem glücklichen 2:2 ging es zur ersten Teepause.

Im zweiten Drittel ging es genau so weiter. Mit dem 3:2 erzielten die Weidner ihren 3 Überzahltreffer. In der 38. Minute drückte ein Devils die Strafbank, das dann zum 3:3 führte. Mit diesem Ergebnis ging es in die 2. Drittelpause. In dieser versuchte Coach Schatz-Weinzierl abermals die Youngtigers nochmals zu justieren.

Dies schien auch zu greifen. Nur eine Minute vierundvierzig vergingen, als die Tigers nachlegten und zum 3:4 erhöhten. Das Glück dauerte jedoch nur 2 Minuten an. 4:4 Ausgleich und es ging wieder von vorne los. 5:4 Weiden – 6:4 Weiden. In den letzten 2 Spielminuten waren die Oberpfälzer in ihrem Drittel gefangen. 6:5 und nur noch 30 Sekunden auf der Uhr. Vergebens. Die Schlusssirene ertönte und die zu vergebenen 2 Punkte blieben in Weiden.

Die Niederlage vom Freitag verdaut – U14 kämpft in Bayreuth

Bayreuth. Die Niederlage in Weiden hatten unsere Youngtigers noch in den Köpfen und durch die lautstarke Ansprache des Trainers am Freitag noch in den Ohren, so ging es am Sonntagmorgen um 8:00 Uhr vom Pulverturm auf die Reise nach Bayreuth. Man hatte mehr Zeit als sonst eingeplant um sich die Busbeine zu vertreten. So ging es erst ein bisschen Spazieren bevor das Warmup neben dem Eis begann. Coach Schatz-Weinzierl stellte seine Mannschaft auf das bevorstehende Spiel ein und wies nochmals auf die Fehler und Schwachstellen in der letzten Partie hin. Wie bei den Großen (SR Tigers) war das die Abwehr sowie das Rückwärtsverhalten der Stürmer.

Los gings um 12:00 Uhr im halboffenen Eisstadion. Beim Boxen würde man sagen, man hat sich am Anfang beschnuppert und abgetastet.  So ging es nach den ersten 20 Minuten auch wirklich mit einem 0:0 in die 1. Drittelpause. Die Zuschauer, die bereits am Freitag in Weiden mit dabei waren, war anzusehen, das sie nicht schon wieder so einen engen Krimi sehen möchten. Die Ansprache des Trainers der Youngtigers war auch noch vor der Kabinentüre zu hören und es half. So gingen die Straubinger in der 28 Spielminute verdient in Führung. Dies durch einen Überzahltreffer. In den folgenden 8 Minuten vielen weitere 2 Tore für die Straubing, als letztendlich die Gastgeber ihren ersten Treffer bei doppelter Unterzahl der Straubinger 4 Minuten vor der 2. Drittelpause erzielen. Das Ergebnis war vom Stadionsprecher noch nicht einmal komplett durchgesagt, da schlugen die Straubinger abermals zu. 4 zu 1 aus der Sicht des EHC SR. Die Pausensirene ertönte und so auch die Stimme von Schatz-Weinzierl. „Jungs, ich muss sagen, jetzt sieht das da draußen langsam wie Eishockey aus. Jetzt sollten wir nur noch versuchen aus den 20 Torchancen mindesten die Hälfte im Netz zu versenken!“.

Gesagt getan. Erster Schuss im Schlussdrittel – Treffer Straubing 5:1. Dann war man sich seiner Sache wieder etwas zu sicher. Anschlusstreffer 5:2 – aufgewachte Straubinger erzielen das 6:2. Jetzt wollten alle mehr. Bayreuth trifft zum 6:3 aus SR Sicht und noch immer lange 5 Minuten zu spielen. Straubing verwandelt – 7:3 noch 2 Minuten 50. Bayreuth zum 7:4 – 7:5 – „Geht das schon wieder los?“, stellten sich die Mitgereisten die Frage. Torwart Bayreuth verlässt sein Gehäuse, 6 Feldspieler am Eis. Gerangel vorm Tor der Straubinger – Strafe gegen beide Mannschaften wegen übertriebener Härte und SCHLUSS. Die U14-Youngtigers fahren mit Ihren ersten 2 Punkten der Saison zufrieden nach Hause.

 

Weitere Ergebnisse:

U12  Freundschaftsspiel vom 16.09.17 :                EHC Straubing vs. EV Regensburg  13 : 3

U16 2. Saisonspiel vom 17.09.17:                         Wanderer Germering vs. EHC Straubing 1 : 10

U19 1. Saisonspiel vom 17.09.17:                         Nürnberg vs. EHC Straubing 4 : 2