Rabenschwarzes Wochenende für die U12 der Straubinger Young Tigers

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Bereits die dritte Niederlage im dritten Spiel steht auf dem "Konto" der U12 in der bayerischen Meisterrunde. Sicherlich hat man sich dabei den Start in die Meisterrunde anders vorgestellt! Am Wochenende ging es am Samstag gegen den ERC Ingolstadt und am Sonntag gegen die Starbulls Rosenheim.

Im Heimspiel am Samstag gegen ging das Spiel mit einem klaren 4:13 an die Gäste aus Ingolstadt. Dabei hatte man durchgehend den Eindruck, als würden die Straubinger Youngtigers nicht wirklich am Eis stehen. Bei den Straubing Young Tigers war das in der Vorrunde oftmals gezeigte strukturierte, effiziente und kampfbetonte Spielverständnis nicht mehr erkennbar.  Man lief von Beginn an dem Gegner und Puck hinterher. Die Ingolstädter dominierten das Spiel durchgehend, so dass das hohe Ergebnis absolut gerechtfertigt ist.

Mit viel Hoffnung im Rucksack ging es dann gleich am Sonntag schon früh zu den Starbulls Rosenheim. Im Vorfeld war die Erwartung hoch, dass die Young Tigers wieder zu ihrer Form zurückfinden und den ersten Sieg an den Pulverturm mit nach Hause nehmen können. Dem war jedoch nicht so. Man begann das Spiel so, wie man gegen Ingolstadt aufgehört hat. Die U12 fand keinen Zugriff auf das Spiel, so dass man mit einem 0:4 nach dem ersten Drittel gut bedient war. Ab der Mitte des zweite Drittels fanden dann die Straubinger Young Tigers über den "Kampfgeist"" immer besser ins Spiel, und konnten dabei wider mehr Sicherheit und Spielverständnis aufbauen. Nach der Schlusssirene stand es letztlich 0:5, so dass man die dritte Niederlage im dritten Spiel einfuhr. Einzig und alleine die  steigende Leistungsform der letzten beiden Drittel konnte man aus Rosenheim mit nach Hause zum Pulverturm nehmen, und damit die Hoffnung, dass schon am kommenden Wochenende eine positive Kehrtwende im Punktesammeln eingeleitet werden kann.