Matthias Buchleitner wird neuer Medienbeauftragter der Straubing Tigers

Dienstag, 17. September 2019

Während der letzten beiden Spielzeiten hatte Jürgen Eichbauer die Position des Medienbeauftragten der Straubing Tigers inne und trug als solcher zu einer professionellen Außendarstellung des Clubs bei. Nach seinem Ausscheiden im Sommer übernimmt Matthias Buchleitner zur neuen Saison 2019/2020 dieses Aufgabengebiet. Der gebürtige Straubinger wird die in der Vergangenheit geleistete hervorragende Arbeit weiterführen und vorhandene Potenziale weiter heben.

Bereits seit Kindertagen ist der 31-jährige eng mit dem Straubinger Eishockeysport verbunden und war selbst in den Jugendmannschaften des EHC aktiv. Das PR-Handwerk erlernte der studierte Historiker im Anschluss an seinen Masterabschluss in einer Münchner Agentur mit Schwerpunkt in der B2B-Kommunikation sowie der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, wo er zuletzt auch beruflich beschäftigt war. Seinen künftigen Aufgaben als Medienbeauftragter blickt er mit großer Vorfreude entgegen: „Straubing ist meine Heimat, Eishockey ist mein Sport und die Tigers sind mein Club. Ich betrachte es als Privileg, in Zukunft Teil der Straubing Tigers zu sein, weil ich dadurch meine persönliche Leidenschaft mit meinem Beruf verbinden kann.“ Zu seinen Zielen ergänzt er: „Visuelle Elemente und Bewegtbildkommunikation gewinnen immer mehr an Bedeutung. Das wird unter anderem auch am weiteren Aufschwung von Instagram deutlich. In diesem Bereich sehe ich großes Potenzial, um den Kommunikationsmix des Vereins auf allen Kanälen kontinuierlich weiter zu verbessern und so einen Mehrwert für den Club und seine Fans zu schaffen.“

„Matthias ist für Viele seit Jahren ein bekanntes Gesicht im Stadion am Pulverturm. Er identifiziert sich zu 100% mit dem Team und dem Umfeld der Straubing Tigers. Das wird auch daran deutlich, dass er trotz der Entfernung seines Wohnortes zum Stadion in den letzten Spielzeiten kaum ein Heimspiel verpasst hat“, erklärt Geschäftsführerin Gaby Sennebogen und fügt hinzu: „Wir sind froh für den Aufgabenbereich des Medienbeauftragten jemanden aus den eigenen Reihen gefunden zu haben, der sowohl mit der Mannschaft, dem Umfeld und der Organisation vertraut ist, als auch einen starken Bezug zu unserer Stadt und den Fans hat.