Straubing Tigers ringen die Grizzlys Wolfsburg nieder

Freitag, 17. Januar 2020

Am heutigen Freitag konnte das Team um Kapitän Sandro Schönberger die nächsten Punkte auf heimischem Eis holen. Die Fans im Eisstadion am Pulverturm untermalten den heutigen Sieg ihrer Mannschaft mit einer beeindruckenden Schalparade und sorgten für hervorragende Stimmung.

Die Partie begann rasant, bereits nach gut drei Spielminuten ertönte erstmals die Torsirene: Benedikt Schopper überraschte den Wolfsburger Goalie Chet Pickard mit einem Schuss von der blauen Linie und erzielte so das 1:0. In der siebten Minute musste Jeff Likens nach einem Stockschlag auf die Strafbank, im folgenden Powerplay bauten die Hausherren ihre Führung weiter aus: Travis Turnbull vollendete eine sehenswerte Passkombination zum 2:0. Bis zur ersten Pause fielen keine weiteren Tore, daher begaben sich beide Mannschaften mit diesem Spielstand in die Kabinen. Im Mitteldrittel blieben die Straubing Tigers zunächst weiterhin am Drücker. Doch in der 30. Spielminute überwand Dominik Bittner mit einem Schuss von der blauen Linie Sebastian Vogl im Straubinger Tor und erzielte den 2:1-Anschlusstreffer. Kurze Zeit später kassierten die Niedersachsen zwei Strafen kurz hintereinander. Diesen Vorteil nutzten die Gastgeber konsequent aus und erzielten das 3:1, Marcel Brandt traf nach schönem Solo durch die Wolfsburger Defensive. Gut zwei Minuten nach Beginn des letzten Spielabschnitts erhöhte Kael Mouillierat den Spielstand auf 4:1, etwa sechs Minuten später legte Sena Acolatse das 5:1 nach. So lautete auch der Endstand der Partie nach 60 Minuten.

Ausblick

Übermorgen ist die Mannschaft von Headcoach Tom Pokel bei der Düsseldorfer EG zu Gast (19.01.2020, 16:30 Uhr, ISS Dome Düsseldorf). Kommendes Wochenende reisen am Freitag zuerst die Adler Mannheim nach Niederbayern (24.01.2020, 19:30 Uhr, Eisstadion am Pulverturm), am Sonntag sind die Straubing Tigers dann auswärts gegen die Augsburger Panther im Einsatz (26.01.2020, 16:30 Uhr, Curt-Frenzel-Stadion Augsburg).

Ticketing

Eintrittskarten sind an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie online unter https://straubing-tigers.reservix.de/events erhältlich.

Hinweise

Bei ermäßigten Karten ist bei Einlass in das Stadion der entsprechende Ausweis bereitzuhalten und vorzuzeigen.

Jeder Besucher, der zwischen Stadionöffnung und Spielende das Stadion verlässt, benötigt einen Auslasschip, der vom Ordnungspersonal an den Ausgängen ausgegeben wird und beim erneuten Einlass ins Stadion beim Ordnungspersonal wieder zurückgegeben werden muss.

Straubing Tigers vs. Grizzlys Wolfsburg 5:1 (2:0, 1:1, 2:0)

Tore: 1:0 (03:16) Schopper (Brunnhuber, Schönberger, EQ); 2:0 (08:26) Turnbull (Balisy, Laganière, PP1); 2:1 (29:26) Bittner (Machacek, EQ); 3:1 (38:35) Brandt (PP2); 4:1 (42:20) Mouillierat (Mulock, Heard, EQ); 5:1 (48:54) Acolatse (Heard, Williams, EQ)

Straubing Tigers: Vogl (Huwer) - Eriksson, Acolatse, Schütz, Connolly, Turnbull - Brandt, Kohl, Mouillierat, Heard, Mulock - Schopper, Daschner, Laganière, Balisy, Williams - Gläßl, Schönberger, Brunnhuber, Ziegler

Grizzlys Wolfsburg: Pickard (Brückmann) - Likens, Bergman, Aubin, Olimb, Rech - Casto, Bittner, Machacek, Festerling, Johansson - Jones, Button, Busch, Pfohl, Fauser - Höhenleitner, Latta, Furchner

 

Strafen:

Straubing: 18 Minuten

Wolfsburg: 08 Minuten

 

Zuschauer: 4.790

 

Schiedsrichter: Kopitz/Lemelin

 

Spielstätte: Eisstadion am Pulverturm, Straubing

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.